Es war nur eine Frage der Zeit und nun ist es geschafft, die NES Classic Mini-Konsole von Nintendo kann um weitere Spiele erweitert werden. Es ist allerdings kein offizieller Weg, zudem sollte man sich wohl zumindest etwas mit Computern auskennen, denn die Konsole muss samt PC ein wenig gemoddet werden. Es werden Bestandteile der Software bearbeitet, die dafür von der Konsole auf den eigenen PC heruntergeladen werden müssen.

Ebenso müssen die neuen Spiele ja auch auf die Konsole, auch das geschieht über die Verbindung von PC und NES Classic Mini. Es gibt unter anderem hier eine Anleitung (alternativ eine Videoanleitung), die allerdings auch nur auf eigene Gefahr anzuwenden ist. Seid euch bewusst darüber, dass im „worst case“ eure 70 Euro Konsole danach gar nicht mehr funktionieren könnte.

Im besten Fall könnt ihr die Konsole enorm erweitern, ein Video zeigt ein Classic Mini mit 60 Spielen. Aber auch hier sollte erwähnt sein, dass diese wenn auch alten Spiele in der Regel trotzdem Raubkopien sind. Übrigens funktioniert alles nur, wenn man für Super Mario Bros ein Savegame im ersten Slot erstellt hat.

Abseits dieser Modifikation gibt es weiterhin schlechte Nachrichten für potenzielle Käufer der Konsole, noch immer ist die Verfügbarkeit arg ausgedünnt. Derweil könnt ihr ja unseren kurzen Testbericht der Konsole anschauen.

[via ArsTechnica, Caschys Blog]