Im vergangenen September präsentierte Google seinen neusten Google Assistant-Lautsprecher und seither ist der Nest Audio eher selten im Angebot. Nun gibt es mal wieder eine dieser seltenen Preisreduzierungen und das sogar direkt bei Google im eigenen Shop. Dort scheint gerade wirklich nur der Lautsprecher rabattiert zu sein, nachdem es das Google Pixel 4a 5G für ein paar Tage günstiger gegeben hatte.

Anders als beim erwähnten Smartphone bietet Google allerdings den derzeit besten Preis. Das ist eher untypisch für die eigenen Shops der Hersteller. Nur noch 79,99 Euro will man für den Nest Audio, während in anderen Shops mindestens 97 Euro fällig werden. Laut Preisentwicklung ist das wohl auch der niedrigste Preis überhaupt, den wir gerade im Google Store angeboten bekommen.

Nest Audio: Sieht besser aus, bietet mehr Bass und mehr Volumen

Und es lohnt sich, wenn ihr Google Assistant nutzt oder den Einstieg in diese Welt versuchen möchtet. Ich finde den Klang des Nest Audio für die Größe des Lautsprechers wirklich überragend und sehr umfangreich. Wir hören sehr gerne damit, finden außerdem das Design recht attraktiv.

Google spricht von einer höheren Lautstärke, tieferen Bass (75 mm Mid-Woofer) und klareren Höhen (19 mm Tweeter) im Vergleich zum vorherigen Google Home.

Hier entlang zum Angebot >

Anmerkung: Preise sowie angebotene Produkte können sich kurz vor oder während der Aktion noch ändern. Darauf haben wir keinen Einfluss. Wir berücksichtigen nur deutsche Shops und empfehlen auch einen eigenen Blick auf einen Preisvergleich vor dem Kauf. Mehr Deals hier. Wenn du einen Tipp für uns hast, komm‘ in unsere Telegram-Gruppe!

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. An den Google Home Max kommt der Sound des lütten Nest Audio bei weitem nicht heran. Der Max ist in der Lage einen großen Raum ohne Mühe mit ordentlichem Druck, pegelfest zu beschallen. Ich verstehe Google nicht. Der Home Max wird nicht nun nicht mehr produziert, den Google Nest Hub Max z.Bsp. gibt es gar nicht erst in Deutschland, trotz besseren Klang, größerem Display und Kamera. Irgendwie versaut es sich Google (zumindest bei mir) wenn es den deutschen Kunden nur Mittelmaß bietet, oder ein Topprodukt den deutschem Markt verwehrt. Den Hub Max musste ich mir in der Schweiz kaufen. Dank dem guten Home Max brauche ich Nest Audio nicht. Wenn Google einen Home Max 2 oder einen Nest Audio Max anbieten würde, wäre das toll und ich würde sofort mehrere kaufen 😉

    1. Der Nest Audio ist zwar nicht so laut wie die Max Produkte, hat aber eine bessere Klangqualität (sagen alle Tests). Am besten gleich 2 kaufen für Stereo. Die Lautstärke ist dann leicht ausreichend für private Innenräume < 50m², außer man will eine laute Tanzparty machen.
      Die Max sind von der Klangqualität eher ein Reinfall, der Nest Audio lässt aber für die nächste Generation hoffen.

  2. Ich hatte 2x Google Home Max zum stereo Sound verbunden und fand sie Super, hatte sie auch gerne behalten aber…
    Wenn man sie sich ins Wohnzimmer stellt, dann würden viele gerne ihr TV Lautsprecher mit den Google ersetzen. Dies geht leider nicht richtig, da es Input lags gibt und der Ton nur über Voise Assistent/Google Home App laut und leiser geschaltet werden kann. Viele wollen keinen extra Lautsprecher im Wohnzimmer… Leute die nur Musik fürs Büro/Arbeitsraum/Werkstatt/Küche usw. wollen, die sind damit super bedient. Leider bekommt dies mit dem TV Lautsprecher Ersatz und kabellos Smartspeaker keiner richtig hin…

    1. Zwei Home Max als Stereo-Paar sind super. Aber Du hast Recht damit das sie für den Betrieb am TV nicht wirklich gut geeignet sind. Eine Soundbar oder besser gleich eine Anlage, sind da die bessere Wahl (inklusive Google Chromecast). Ich nutze den Max auch nur im Wohnzimmer wenn ich den Receiver nicht anmachen möchte, oder eh im Haus überall zu tun habe. Dann aktiviere ich Multiroom zusätzlich mit mehreren Google Homes und dem Nest Hub Max in der Küche. Kleiner Tipp für den schmalbrüstigen Nest Hub. Diesen betreibe ich oben nur als Display in Kombination (via Bluetooth) mit einem Marshall Woburn als absolutes Dreamteam 😉

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.