Netflix verhandelt um lizenzierte Inhalte fürs neue Werbeabo

Netflix Hero

Es ging dann doch alles sehr schnell. Jahrelang sah Netflix keinen Sinn in einem Abonnement mit integrierter Werbung, bis die Kundenzahlen rapide gefallen sind und Netflix vor einer schwierigen Zukunft stand. Binnen weniger Monate zeigte man sich zunächst offen für Werbung und jetzt führt man schlussendlich ein 5 Euro Abonnement mit Werbung ein.

Doch es gibt ein Problem, was die lizenzierte Inhalte anderer Studios betrifft. Die aktuellen Verträge für lizenzierte Inhalte beinhalten natürlich keine Klauseln für Werbung. Und es scheint einigen nicht zu gefallen, dass mitten im Film zukünftig Werbeanzeigen gezeigt werden könnten. Für die Studios ein guter Moment, die Lizenzen noch einmal zu verhandeln.

Netflix für 5 Euro startet diese Woche

Für Netflix wird das wohl ein teurer Kampf, der noch nicht vorbei ist. Wall Street Journal berichtet, dass die Verhandlungen mit einigen Studios wie Disney, Comcast, Sony, Warner Bros und Lionsgate noch gar nicht abgeschlossen sind. Zu bekannten Inhalten gehören „Greys Anatomy“, „Cobra Kai“ und auch „The Crown“.

Wird spannend zu sehen sein, welche Inhalte tatsächlich fehlen, wenn am 3. November das neue 5 Euro Abonnement offiziell startet. Netflix hatte hierzu im Vorfeld keine genaueren Angaben machen wollen und können.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.