Eigennamen sind nicht für jedes Produkt wirklich sinnvoll, ein unerfahrener Nutzer würde hinter „Silk“ im Leben nicht den Zugang zum Browser vermuten. Amazon reagiert darauf nun, benennt den hauseigenen Android-Browser um. Ab sofort heißt Silk laut Logo nur noch „Internet“. Wobei der Eigenname weiterhin noch bestehen bleibt, nur eben eher beiläufig. Damit kann sich Amazon sicherlich besser gegen Firefox und andere Browser aufstellen, da oftmals schon der Name recht entscheidend für die Auswahl des Nutzer sein kann.

Release im Play Store?

Im App-Store von Amazon hat der Browser bereits sein neues Logo, der Name hat sich in Deutschland aber noch nicht geändert. International wurde der Browser auf „Amazon Silk – Web Browser“ getauft. Ein Hinweis auf den Release für andere Geräte, die mit Amazon weniger zu tun haben? Möglicherweise. Warum sollte man sonst „Amazon“ in den Namen aufnehmen, wenn die App sowieso nur auf Amazon-Geräten verfügbar ist?

Ansonsten war es das mit Veränderungen aktuell, eines der letzten Updates brachte bekannterweise den 4K-Support für den Browser auf kompatiblen Geräten mit.

Preis: Unbekannt

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.