Und täglich grüßt das Google Pixel 3a, erneut zeigt sich das neue Android-Smartphone noch vor seiner Präsentation. Allerdings nicht auf Fotos oder anderen Bildern, sondern direkt in der für Entwickler gedachten Google Play Console. Google leakt sein neues Smartphone also selbst ein wenig, mit diversen Hinweisen zu den technischen Daten der neuen Premium-Mittelklasse. Beide Smartphones […]

Und täglich grüßt das Google Pixel 3a, erneut zeigt sich das neue Android-Smartphone noch vor seiner Präsentation. Allerdings nicht auf Fotos oder anderen Bildern, sondern direkt in der für Entwickler gedachten Google Play Console. Google leakt sein neues Smartphone also selbst ein wenig, mit diversen Hinweisen zu den technischen Daten der neuen Premium-Mittelklasse.

Beide Smartphones werden mit FHD+ auflösen, das Pixel 3a hat eine Pixeldichte von 440 PPI und das Pixel 3a kommt aufgrund des 6″ großen Displays noch auf ausreichend scharfe 400 PPI. Eine Notch gibt es bei beiden Geräten nicht, was den Gegnern der umstrittenen Einkerbung freuen dürfte.

Kamera der teureren Topmodelle

Immer wieder war davon auszugehen, dass selbst die günstigeren Lite-Modelle die 12 MP Kamera mit all ihren Vorzügen verbaut haben, die auch schon im normalen Pixel 3 steckt. Eine neue Bestätigung gibt es jetzt, auch der „Pixel Visual Core“, der zusätzliche Kamerachip soll in den a-Modellen verbaut sein. Tolle Sache, wie ich finde!

Offen ist und bleibt der Marktstart der neuen Geräte, die nun schon seit Monaten weitreichend bekannt sind. Wird es noch im Frühjahr etwas oder doch erst zur Jahreshälfte? Google behält sich weiterhin bedeckt und verrät dazu noch keinerlei Details. (via)

Google Pixel 3 Testbericht: Für mich ist es perfekt

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.