Smartphones werden heutzutage sehr oft durch Klebstoff zusammengehalten, doch nicht so beim neuen Nexus 6 von Motorola. Das verfügt über eine abnormale Anzahl an Schrauben im Gehäuse, was zwar nervig ist alle rauszudrehen, dafür ist eine recht einfache Reparatur möglich. Deshalb kommen die Kollegen von iFixit auf eine recht gute Score für die Reparierfähigkeit des neuen Top-Smartphones. 7 von 10 Punkte sind inzwischen eher eine Seltenheit, ein One M8 beispielsweise kommt auf 2/10, ein Galaxy S5 immerhin auf 5/10.

Aber selbst wenn sich das Nexus 6 gut reparieren lässt, wird wohl heutzutage kaum noch jemand selbst Hand anlegen. Sollte das Gerät aber mal kaputt gehen, ist die Chance größer, dass die Reparatur auch für Profis leichter von der Hand geht und daher eine reibungslose Abwicklung ermöglicht.

PS: Handy kaputt? Dann schaut mal bei unserem Partner Handyreparatur123.de vorbei.

(via Androidcentral)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.