Die ersten Berichte im Netz tauchen darüber auf, dass das Glas der Rückseite vom Nexus 6P einfach so bricht. Glas? Jop, am oberen Ende der Rückseite ist Glas verbaut, darunter befindet sich unter anderem die Kamera. Was ich zwar als eine nette Idee finde, optisch gar nicht so schlecht aussieht, entpuppt sich nun offensichtlich als […]

Die ersten Berichte im Netz tauchen darüber auf, dass das Glas der Rückseite vom Nexus 6P einfach so bricht. Glas? Jop, am oberen Ende der Rückseite ist Glas verbaut, darunter befindet sich unter anderem die Kamera. Was ich zwar als eine nette Idee finde, optisch gar nicht so schlecht aussieht, entpuppt sich nun offensichtlich als Schwachpunkt des Gehäuses. Die wohl kostenlose Abwicklung der Reparatur findet bei den ersten Nutzern direkt über Huawei statt und nicht über Google.

Ich kann mir gut vorstellen, dass einfach durch das Metallgehäuse zu viel Spannung am Glas anliegt. Bei den meisten Nutzern ist das Glas recht schnell nach Erhalt des Gerätes gebrochen, weshalb es wohl ein Produktionsfehler sein könnte, weil sich etwa noch flüssiger Klebstoff erst richtig verfestigt und erst dann für Druck, Spannung oder was weiß ich, sorgt.

Wie immer wird es wohl ein Problem der ersten Produktionscharge sein, bei einem derartigen Fall einfach an Huawei wenden und auf die anderen Fälle hinweisen.

[asa]B01725JYM0[/asa]

(via Reddit, DroidApp)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.