Nintendo mag ein großes Paket an attraktiven und Jahrzehnte alten sowie bekannten Spielen haben, doch die Nintendo Switch konnte dieses Niveau auf technischer Seite in keiner Weise halten. Nun soll ein Konkurrent an einem Gerät arbeiten, das wohl sehr stark an die Nintendo Switch erinnert. Nur eben mit ordentlich Leistung unter der Haube und anderen modernen Vorzügen der heutigen Gamingwelt.

Diese neue mobile Spielkonsole stammt von Qualcomm, hat abnehmbare Controller und erinnert auch sonst vom Grundaufbau sehr stark an die erwähnte Switch-Konsole. Leider gibt es aktuell noch keine Fotos, doch die Quelle der ersten Informationen ist sehr vertrauenswürdig. Zu weiteren Details zählen ein 6000 mAh großer Akku, USB-C, ein 6,55″ Display und ein sehr schneller Prozessor.

Qualcomm will auch ermöglichen, dass Besitzer der Konsole unterwegs oder eben daheim über den Fernseher zocken können. Die entscheidenden Details zur Umsetzung fehlen allerdings noch. Bei der Switch gibt es einen Stand, der mit dem Fernseher verbunden ist und Strom an die Konsole liefert. Kabellos zockt man einfach über die abnehmbaren oder andere optional erhältliche Controller.

28 Spiele im Video: Android mit Nintendo DS Emulator auf der Switch

Nintendo wird für diese Konsole wahrscheinlich keine Spiele liefern

Anders als bei Nintendo ist das installierte Android sogar mit Google-Diensten ausgestattet, sodass man an eine riesige Menge vorhandener Spiele aus dem Google Play Store kommt. Partnerschaften mit GeForce Now und Google Stadia sind nicht bekannt, könnten das Paket allerdings noch zusätzlich ausschmücken. Bluetooth 5, Wlan 6, GPS, diverse Sensoren und sogar 5G gehören mit zur Ausstattung.

Um die 300 Euro soll ein angepeilter Preis liegen, wenn die Konsole im kommenden Jahr an den Start geht. Bis dahin hat Qualcomm wohl auch eine eigene Software entwickelt, die für eine Spielkonsole geeignet ist. Bislang ist Qualcomm vorrangig für Prozessoren bekannt, die in sehr vielen Smartphones und Smartwatches stecken.

via Androidpolice

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.