Erst hatte man sich bei Nintendo mit Händen und Füßen dagegen gewehrt eigene Inhalte auf Smartphones und Tablets zu bringen, doch inzwischen muss man sich eingestehen, dass nur damit der Konzern vielleicht noch zu retten bzw. aus einer Krise zu holen ist. Software ist wichtiger als je zuvor, vor allem über mehrere Plattformen hinweg. Erst […]

Erst hatte man sich bei Nintendo mit Händen und Füßen dagegen gewehrt eigene Inhalte auf Smartphones und Tablets zu bringen, doch inzwischen muss man sich eingestehen, dass nur damit der Konzern vielleicht noch zu retten bzw. aus einer Krise zu holen ist. Software ist wichtiger als je zuvor, vor allem über mehrere Plattformen hinweg.

Erst war man sich sicher, nie irgendwas für Smartphones und Tablets zu entwickeln, dann später zog man die Entwicklung in Betracht und offenbar hat man jetzt bereits einen festen Plan für die Zukunft. Nikkei, ein japanisches Nachrichtenblatt, berichtet von Mini-Games für Mobilgeräte. Wir werden also keine vollen Spiele wie Zelda oder Mario auf unsere Smartphones bekommen, sondern eher eine Art neue Zusatzspiele, auch mit neuen Charakteren.

Die Spiele werden kostenlos spielbar sein, zumindest für einen kurzen Testzeitraum, um Spieler zu vollwertigen Nintendo-Spielen anzufüttern. Deshalb auch die Mini-Games.

Der Bericht wurde von Nintendo noch nicht gegenüber Engadget bestätigt, Nikkei wiederum meint, dass die genannten Pläne noch in dieser Woche präsentiert werden.

UPDATE: Jetzt wissen wir auch, warum Nintendo die Bericht bestätigte, denn sie wurden noch im Laufe des Tages offiziell dementiert.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.