Google Maps wird immer umfangreicher und erhält weitere Optimierungen für das Kartenmaterial, sodass für den Nutzer mehr Details sichtbar sind.

Google hatte in den letzten Wochen diverse Upgrades für das Kartenmaterial in Google Maps angekündigt. Zum einen den erhöhten Detailgrad, sodass Straßen und Bürgersteige besser zu unterscheiden sind. Kommt erst irgendwann später und zunächst nur in großen Metropolen. Etwas flotter könnte sich verbreiten, dass auf den Karten Ampeln eingezeichnet sind. Nach der Ankündigung hierzu beginnt jetzt der Rollout für weitere Anwender.

Kartenmaterial wird um Ampeln erweitert

Bei den ersten amerikanischen Kollegen sind Ampeln auf den Karten in Maps zu sehen. In San Francisco zum Beispiel, zeigen die dazugehörigen Screenshots. Google hatte die Neuerung im Sommer erst bei wenigen Leuten eingeführt, nun scheinen immer mehr Maps-Nutzer die Ampeln auf den Karten sehen zu können. Laut den Kollegen tauchen die Ampeln aktuell nur in den USA auf, das dürfte sich erst in ferner Zukunft ändern.

via Androidpolice

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Wieso ist es in Deutschland eigentlich nicht möglich die aktuell zulässige Geschwindigkeit anzuzeigen? Fährt man über die Grenzen in die Niederlande, funktioniert dies bzw nach Grenzüberfahrt wird einem direkt die zulässige Geschwindigkeit angezeigt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.