Folge uns

Android

Nokia: Quartalszahlen zeigen die fortwährende Reise nach unten, Android als Chance verpasst?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

nokia header

nokia headerKönnt ihr euch noch an Nokia erinnern? Der einst wohl mit Abstand bekannteste Handyhersteller unserer Zeitrechnung, auch auf dem Smartphonemarkt tätig aber letzten Endes weg vom Fenster. Zumindest wenn wir eben den schon angesprochenen Smartphonemarkt betrachten, dann sehen wir da ein paar Nokia-Geräte aber ohne wirkliche Chance nach den Sternen zu greifen, auch Windows Phone konnte bislang nicht den erhofften Erfolg einbringen, weshalb man wo langsam überhaupt an dieser Partnerschaft mit Microsoft zweifeln darf.

Natürlich können wir zu diesem Zeitpunkt Windows Phone noch längst nicht abschreiben, immerhin muss es sich gegen iOS und Android erst mal durchsetzen, was natürlich auch eine gewisse Zeit beansprucht. Stellt sich natürlich die Frage, ob dieser Prozess nicht vielleicht zu lang dauert, zu lang für die Reanimation von Nokia. Inzwischen werden schon erste Stimmen laut, dass die Finnen einen großen Fehler gemacht haben und eher auf Android hätten setzen müssen. Und wenn wir den Hype um das HTC One X sehen, dann hätte Nokia diesen eventuell mit dem Lumia 800 oder N9 bereits vor Monaten einfahren können. Mit Android wäre dies sicherlich ein Erfolg geworden, denn fast alle fahren auf das Polycarbonat-Gehäuse ab, insgesamt auf das Design dieser Geräte und die gute Verarbeitung, zumal Nokia auch sehr gute Kameras verbaut.

Zwar kann der Hersteller im ersten Quartal 11,9 Millionen Smartphone verkaufen, das ist aber nicht mal die Hälfte vom Vorjahreszeitraum, weshalb man letzten Endes also einen Netto-Verlust von knapp 600 Millionen Euro hinnehmen muss. Man hat zwar die Lumia-Serie ausgebaut, auch auf weitere Märkte gebracht, dennoch rechnet man auch im zweiten Quartal mit keinem besseren Ergebnis. Bislang also sehr schade, dass der Hersteller so unter dem Wegbruch des alten Symbian leiden muss, man hat sich aber bewusst mit Windows Phone für den langwierigen und schwereren Weg aus der Krise entscheiden. [via, Quelle] [asa]B007CYAA16[/asa]

Kommentare

Beliebt