Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Nvidia: Definitiv kein Tegra-Prozessor mit eigenem LTE-Modul vor 2013

nvidia_tegra_3_chip

nvidia_tegra_3_chipWer sich beispielsweise viel mit Modding beschäftigt, der wird fast täglich auch sicherlich damit konfrontiert, dass es von einigen Smartphones immer wieder verschiedene Modelle gibt. Die unterscheiden sich aber nicht mehr nur in „unwichtigen“ Dingen wie der Größe des Datenspeichers, sondern auch beim Prozessor, denn des Öfteren werden je nach Markt die Geräte unterschiedlich ausgeliefert. Das liegt derzeit vor allem an LTE, denn während in den USA bereits neue Smartphones in der Regel immer mit der neusten Funktechnologie ausgestattet sind, müssen wir in Europa aufgrund der nicht ausgebauten Netze noch darauf verzichten.

Das sorgt allerdings derzeit auch dafür, dass wir die Smartphones mit dem Quad-Core-Prozessor von Nvidia bekommen und die Amerikaner erhalten die Geräte mit Dual-Core-Prozessor von Qualcomm. Aktuelles Beispiel ist das HTC One X, welches hierzulande „nur“ mit 3G-Funk erhältlich ist, in den USA aber mit 4G. Grund für den Einsatz verschiedener Prozessoren bzw. System-On-Chip-Systeme ist daher eben, dass aktuell der starke MSM8960 von Qualcomm ein integriertes LTE-Modul bietet, der Tegra 3 von Nvidia aber nicht. Das wird sich vor 2013 wohl auch nicht mehr ändern, wie man nun bei der Bekanntgabe aktuellster Geschäftszahlen mitteilte.

“Looking forward, you’ll see Tegra 3 LTE phones with partners’ baseband processors in the second half of this year and then next year with our own LTE baseband processors as well”

Das Projekt „Grey“ wird also nicht mehr in diesem Jahr seine Marktreife erlangen, was auch begründet wurde, da bis dato eben LTE nur in den USA eine Rolle spielt und daher eine schnellere Weiterentwicklung nur höhere Kosten verursachen würde. Dennoch werden wir den Tegra 3-Prozessor mit LTE in ersten Geräten gegen Ende des Jahres sehen, dann eben mit einem LTE-Chip eines Partners.

[asa]B007CYA5X4[/asa]