Nachdem sich das ganze Internet auf die Telekom vor wenigen Monaten mit Gebrüll stürzte, als die damals ihre DSL-Drosselung angekündigten, können wir uns nun über o2 hermachen. Denn der Provider hat neue DSL-Tarife samt Fair Flatrate angekündigt. Fair? Das heißt in diesem Fall, dass ab einem bestimmten Traffic die DSL-Leitung der Kunden auf eine bestimmte Geschwindigkeit gedrosselt wird. Ab dem 17. Oktober sind die neuen Tarife aktiv, Neukunden sind dann also von dieser Drosselung betroffen, insofern sie das entsprechende Volumen erreichen.

Im kleinsten Tarif All-In S wird ab 100 Gigabyte je Monat die Geschwindigkeit auf 2 Mbit/s gedrosselt. Die größeren Tarife All-In M und All-In L haben die besagte Fair Flatrate, bei welcher die Drosselung nach dreimaligem Verbrauch von 300 Gigabyte je Monat greift. Der Provider erklärt es wie folgt:

Für die Tarife O2 DSL All-In M und L führt Telefónica die sogenannte Fair Flatrate ein, die ab Marktstart fester Vertragsbestandteil ist und ab dem 1. Juli 2014 wirksam wird. “Versurft” ein Kunde drei Monate in Folge über 300 GB, reduziert sich die Geschwindigkeit im 4. Monat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung von 300 GB bis zum Ende des Abrechnungsmonats auf bis zu 2 MBit/s.

Wer mehr will, also etwa 100 Gigabyte extra muss 4,99 Euro auf den Tisch legen, eine unbegrenzte Flatrate gibt es für weitere 14,99 Euro je Monat.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via o2, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.