Folge uns

Android

One UI: Das ist Samsungs neue Android-Software

Veröffentlicht

am

Samsung hat auf der eigenen Entwicklerkonferenz eine neue Software für Android-Geräte vorgestellt, die One UI bringt einige Optimierungen mit. So langsam aber sicher schüttelt Samsung die Altlasten ab, die TouchWiz-Oberfläche ist fast vergessen. One UI, das ist die neue Software von Samsung. Unfassbar viel Neues konnte Samsung allerdings nicht verraten, ein großer Teil der neuen Software wurde bereits im Vorfeld bekannt.

In erster Linie gibt es ein großes Update für die Optik, zudem ist die Basis das neue Android 9 Pie. Samsung will die eigene Software intuitiver machen. Neu ist aber auch ein Nachtmodus für das komplette System-Design, für Samsung war dieser Punkt ein wichtiger und musste unbedingt erwähnt werden.

Des Weiteren hat man sich optisch am neuen Android optimiert, es gibt nun viele Rundungen und neue Farben. Eigene Apps werden optisch geteilt – die Kontrolle gibt es im unteren Bildschirmbereich und die „sichtbaren“ Elemente sind oben. Ein intuitiveres System erreicht Samsung dadurch, in dem nur die wichtigsten Elemente schnell sichtbar und erreichbar sind.

Verbesserungen der Software bringen mit, dass die Einhandbedienung wieder einfacher wird. Dumm nur, dass der neue Style der eigenen Apps ziemlich verschwenderisch wirkt – und eben nur in den eigenen Samsung-Apps zu sehen ist.

Samsung One UI in einem Video

Samsung One UI kommt erst 2019

Samsung will bzw. kann seine One UI erst im kommenden Jahr verfügbar machen, bringt im Januar das neue Android 9 Pie samt One UI auf seine Flaggschiff-Smartphones. Noch im November des laufenden Jahres gibt es eine Beta, auch bei uns in Deutschland wird Samsung die Testversion anbieten.

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Trod

    8. November 2018 at 09:01

    Verschwenderisch? Da hat jemand das Konzept nicht verstanden… xD
    Das ist BEWUSST so gemacht, weil der obere Bereich in der Einhandbedienung nur mit umgreifen zu erreichen ist und man eh nicht 10 Elemente auf einmal erfassen kann.

    • Denny Fischer

      8. November 2018 at 09:57

      Nein, wirklich? Doch, OH!

      Ändert ja nichts daran, dass der halbe Bildschirm teilweise „ungenutzt“ ist. Dann hätten die Displays auch nicht wachsen müssen, wenn sie nicht mehr bedienbar sind.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt