OnePlus hat sich in den letzten Jahren insbesondere auf die eigene Kamera konzentriert und wollte die Schwächen aus den Jahren davor ausmerzen. Für das neue OnePlus 10 Pro hat man auch wieder Besonderheiten geplant. Eine davon ist die neue Kamera für Ultraweitwinkel, die ein Sichtfeld von satten 150 Grad ermöglicht.

Ich bin mir nicht zu 100 Prozent sicher, aber da dürfte keine andere Smartphone-Kamera rankommen. Man bekommt also noch viel mehr auf ein einziges Foto. Neu ist außerdem ein optionaler Fisheye-Modus.

Für ein so großes Sichtfeld sind viele Details notwendig. OnePlus bestätigt das Kamerasetup mit 48 Megapixel Hauptkamera und 50 Megapixel Ultraweitwinkel. Beim Teleobjektiv setzt man nur auf 8 Megapixel. Bei der Frontkamera gibt es eine Steigerung auf satte 32 Megapixel – die natürlich wieder kombiniert werden. 12-Bit RAW und ähnliche Profunktionen sind auch mit am Start.

Leider, so der aktuelle Stand, kommt das OnePlus 10 Pro nicht sofort nach Europa.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.