OnePlus hat sich in der Vergangenheit immer selbst dafür gefeiert, dass man auch aufgrund des schmalen Marketings die Preise der eigenen Geräte unten halten konnte. Doch das ändert sich jetzt vielleicht, wie die Fans von OnePlus zum letzten Wochenende mit Erstaunen feststellen durften. In einer der besten Serie überhaupt, die derzeit im internationalen Fernsehen und […]

OnePlus hat sich in der Vergangenheit immer selbst dafür gefeiert, dass man auch aufgrund des schmalen Marketings die Preise der eigenen Geräte unten halten konnte. Doch das ändert sich jetzt vielleicht, wie die Fans von OnePlus zum letzten Wochenende mit Erstaunen feststellen durften. In einer der besten Serie überhaupt, die derzeit im internationalen Fernsehen und im Web laufen, hat nun ausgerechnet OnePlus auf Product Placement gesetzt.

Derartiges Marketing kennt man eigentlich nur von den großen Marken, wie beispielsweise Samsung, Apple oder Microsoft. Diverse US-TV-Shows oder Filme sind nicht selten mit derartigen Placements schon regelrecht verseucht. In „House of Cards“ sieht man ab der vierten Staffel allerdings immer wieder das OnePlus 2.

Bild: Netflix / House of Cards

Könnte natürlich nun interessant werden, ob sich in Zukunft dank solcher kostspieligen Marketingstunts die Preise der OnePlus-Geräte nach oben korrigieren. Zuletzt war man aber eher mit günstigeren Preisen aufgefallen.

RAW für die Kamera des OnePlus 2

Mit dem brandneuen OxygenOS 2.2.1 für das OnePlus 2 gibt es ein paar Verbesserungen, allem voran der RAW-Support für die OnePlus Kamera. Die restlichen Neuerungen sind Bugfixes.

(via OnePlus /2, PhoneArena, gbTimesm, Androidworld)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.