Folge uns

Android

OnePlus One: Cyanogen OS 12.1 kommt bald & Infos zu OxygenOS

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

oxygenos

Zwar gehen OnePlus und Cyanogen in Zukunft getrennte Wege, doch derzeit läuft die Zusammenarbeit für System-Updates noch wie gewohnt weiter. Jetzt wird bereits das Cyanogen OS 12.1 getestet, teilten die Leute von OnePlus im hauseigenen Forum mit. Wie immer kann man aber noch nicht wirklich vorhersehen, wann das finale Update für die Geräte verteilt wird, denn Cyanogen und OnePlus waren zuletzt nicht wirklich von der schnellsten Sorte. Es laufen angeblich die letzten Tests und die Zertifizierung durch Google.

Ist nach Cyanogen OS 12.1 endgültig Schluss?

Noch ist meines Erachtens auch nicht abzusehen, wie viel neuere Cyanogen-Versionen noch für das OnePlus One zu erwarten sind. Es könnte eventuell nach 12.1 Schluss ein, alle folgenden Android-Versionen nach 5.1 werden wahrscheinlich durch die eigenen Betriebssysteme abgedeckt, was international das OxygenOS wäre.

OxygenOS wird übrigens derzeit für das OnePlus 2 vorbereitet, sodass wir davon ausgehen müssen, dass es das neue Smartphone des chinesischen Herstellers definitiv nur mit dem OxygenOS geben wird. Durch die Arbeiten für das neue Smartphone verzögert sich ein OxygenOS mit Android 5.1.

Ob sogar noch Android M für das OnePlus One kommt, hält man derzeit noch absolut offen, doch ich glaube daran sollte es keine Zweifel geben.

18 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

18 Comments

  1. JayJay

    9. Juni 2015 at 19:16

    Hoffen wir es mal, das es bald kommt. Denn CM OS 12.0 hat einige gravierende Macken, die absolut Nervend sind.

  2. Esteban Rolltgern

    10. Juni 2015 at 08:18

    Mein OnePlus ist wieder verkauft nach 4 Monaten. Ich halte das Gerät für einen riesen Mist. CM OS 12 und Oxygen waren Katastrophen. Die Touchscreen Issues haben sie nicht in den Griff bekommen und die Akkulaufzeit ist auch stetig schlechter geworden.

    Für mich war es das. Habe jetzt wieder mein altes iPhone 5 und weiß warum ich nach dem Galaxy Nexus zu Apple gegangen bin und auch mit Android M wäre ich mir nicht so sicher. Oxygen dümpelt auch in Version 1.0 rum und Cyanogen OS kriegt die Bugs auch kaum in den Griff. Nie wieder falle ich auf den „Smartphone-Killer“ für 300 Euro rein.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      10. Juni 2015 at 08:21

      schade, dass es bei dir so lief :(

    • Esteban Rolltgern

      10. Juni 2015 at 10:10

      Ja, ich bin auch etwas traurig, aber wenn du ein Gerät hast, was du 10 mal am Tag rebootest, und du keine Anrufe mehr annehmen kannst, weil der Touchscreen einfach nicht reagiert, dann ist das einfach zuviel des guten. Das einzige was ich vermisse im Vergleich zu iPhone ist das große Display. Andererseits passt es jetzt wieder besser in die Hosentasche :D.

    • Jörg Ziesak

      10. Juni 2015 at 18:45

      [Kernel][COS12][Stock kernel V3 with touchsc… | OnePlus One | XDA Forums – http://forum.xda-developers.com/oneplus-one/development/kernel-t3110660

      Das hat alle Probleme, die du beschreibst gelöst und somit ist das OPO wieder ein klasse Smartphone. Bin immer noch begeistert von der Technik für den Preis (damaliger Stand). Wer auf Cupertino reinfällt ist selber Schuld und eh unbelehrbar.

    • Esteban Rolltgern

      10. Juni 2015 at 19:08

      Tja, als ich es verkauft habe, gab es das noch nicht. Wieso reinfallen? Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Appleprodukten. Mein erstes Macbook hat mich 7 Jahre begleitet, ohne einmal auszufallen. Ich habe es letztes Jahr aufgrund der doch etwas mauen Performance der Power CPUs in Rente geschickt und gegen ein MBA getauscht. Das iPhone stammte aus einer Vertragsverlängerung und hat in knapp 2,5 Jahren auch keine Probleme gemacht. was sollen denn diese wirklich dummen „Kopierer“ und affigen „Apple-Bashing“ Argumente? Ich bin zufrieden mit den Geräten, habe auf ihnen Windows und MacOS laufen, sie arbeiten gut zusammen und ich schere mich einen Dreck darum wer was wo kopiert, solange es funktioniert. Dieses Spiel ist aus meiner Sicht für die kleinen Kinder, die sich über ihr Betriebssystem oder den Hersteller ihrer Geräte profilieren und meinen Sie wären irgendwas besonderes. Das sind meiner Meinung nach die unbelehrbaren. Was bringt mir ein Telefon, was zwar deutlich mehr konnte als mein jetziges Gerät aber mich ständig im Stich ließ und in grundlegenden Funktionen versagte? Richtig, gar nichts. Vier Monate Ärger machen es nicht besser, vor allem wenn diese Probleme so lange bestehen und der Hersteller nicht aus dem Knick kommt sie zu beseitigen. Wenn man auf sein Telefon angewiesen ist, also auf grundlegende Funktionen dieses, dann erwarte ich, auch von einem 300 Euro Gerät, das es das perfekt macht. Es muss keine großartige Kamera haben, oder das beste Display, aber Funktionsfähigkeit ist glaube ich nicht zu viel erwartet. Und ich frage dich gerne was du denn mit Kopierer meinst? Denn ich glaube das kann man zu jedem Hersteller sagen und bringen tut es nichts, außer das man eine Rechtfertigung für etwas hat, was keinerlei Rechtfertigung benötigt, weil es kindisch ist und einfach albern.

    • Jörg Ziesak

      10. Juni 2015 at 19:21

      @Denny:
      Naja, was machst du denn mit einem Auto, wenn du einen Platten hast oder eine knappe Lampe? Klar kann man damit in die Werkstatt, aber günstiger ist es eben wenn man es selber macht. Das schöne beim OPO ist ja sogar, dass die Garantie beim flashen ja noch nicht mal verfällt.

      @Esteban:
      Okay, lassen wir das Apple Bashing. Da kann eh nur der verlieren, der für ein vergleichbares Gerät den 3-fachen Preis bezahlt. :D

      Im Gegenteil, ich mag Apple. Die haben viel getan für die Branche. Genauso wie sie jetzt für die Musik-Streamingdienste viel tun werden. Nur sie haben es in meisten Fällen eben nicht selbst erfunden (auch hier: wer glaubt Apple hätte MP3s, Laptops oder auch Handys mit Touchscreen erfunden ist selber Schuld) sondern es eben nur marktreif gemacht (daher Kopierer). :)

    • Esteban Rolltgern

      10. Juni 2015 at 19:35

      Da hast du vollkommen recht. Ich habe auch nie behauptet das Apple was erfunden hat. Sie haben etwas vorhandenes optimiert und dann natürlich werbewirksam beweihräuchert, aber nun gut. Die letzte Apple-Werbung, die ich gesehen habe im Fernsehen war 2009 wo sie ein Macbook aus ’nem Umschlag gezaubert haben. Gekauft habe ich 5 Jahre und 6 Generationen später als es ausgereift war.

      Zu deinem Vergleich, ein defekter Touchscreen ist leider kein Platter, den man selber reparieren kann. Bis zu den fixen vergingen Monate, wo man sich eben nicht selber helfen konnte. Und der 3-fache Preis ist nicht gerechtfertigt, aber dafür behalte ich das Gerät über Jahre und bin nicht nach 4 Monaten so genervt vom ständigen flashen und basteln, dass ich das Gerät verkaufe und hoffe noch etwas Geld dafür zu bekommen. So hält sich der Verlust in Grenzen und ich weiß auch, dass ich im Herbst ein Update bekomme und mir dann wohl einen neuen Akku gönne, damit das Gerät nochmal 2 Jahre mitmacht.

    • Jörg Ziesak

      10. Juni 2015 at 19:41

      Naja, ein Auto fährt nur noch schlecht mit einem Platten, ein Handy funktioniert nur noch schlecht wenn es sich ständig neu startet. Alles eine Frage der Sichtweise.
      Und auch beim OPO kann man den Akku wechseln und man erhält (dank Cyanogen) auch fast täglich Updates und nicht nur im Jahresrythmus. Apple fast es ja jetzt endlich mal eingesehen auch ihre ältere Hardware (4 & 4s) upzudaten. Die wären normalerweise jetzt nämlich schon raus aus den Updatezyklen.

    • Esteban Rolltgern

      10. Juni 2015 at 20:03

      Klar, aber wenn nach 4 Monaten es erst einen Wagenheber gibt, damit ich wechseln kann, dann ist das schon ziemlicher Mist und außerdem finde ich den Vergleich mit dem Platten nicht wirklich zutreffend, denn ein nicht funktionierender, oder nur mangelhaft funktionierender Touchscreen ist bei einem Smartphone keine Kleinigkeit, sondern ein massive Einschränkung. OPO hat da Mist gebaut und die Probleme immer noch nicht in den Griff bekommen. Das ist für die Kunden schlecht, welche für ein funktionierendes Gerät bezahlt haben. Ich würde mein Auto auch zurückgeben, wenn es ohne mein Verschulden ständig kaputt geht. Nennt sich wandeln und es mir zweimal überlegen wieder was von dem Hersteller zu kaufen.

      Was nützen mir tägliche Updates (übrigens nur mit den Nighlies, welche mir zu instabil waren) wenn sie nicht die Probleme beheben? Ich hatte das Gerät 4 Monate, es wurde getauscht und das zweite hatte das Gleiche Problem. Das 4s bekommt mit iOS 9 das 5. Jahr offiziellen Support, das bietet kein Androidsmartphone, wirklich gar keines. Natürlich ist sowas auch eine Form der Kundenbindung. Wer sein Gerät gut behandelt, der hat von den 700 Euro 5 Jahre was. Das ist besser als 4 Monate was von 300 und Unzufriedenheit mMn. So bin ich zu Apple gekommen. 7 Jahre keine Probleme außer verschlissene Akkus war für mich ein Grund Vertrauen in die Produkte zu fassen und bis jetzt bin ich nicht enttäuscht worden. Geht mein MBA jetzt nach 3 Jahren kaputt, dann muss ich mir überlegen was ich mache, aber wenn es wieder 5-7 Jahre macht, dann wird wahrscheinlich auch das nächste aus Cupertino sein, wenn die Geräte so beständig bleiben, auch wenn ich ein paar Euro mehr bezahlen muss für den Namen.

    • Jörg Ziesak

      10. Juni 2015 at 20:05

      TLDR

    • Esteban Rolltgern

      10. Juni 2015 at 22:46

      Kurz: Ich bin mit Apple zufrieden und gehe erst zurück zu Android, wenn es einen Nachfolger vom Droid 2 mit Hardwaretastatur gibt. Denn das ist etwas was ich mir wirklich wünsche. 5,2″ und Hardwaretastatur :D

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      11. Juni 2015 at 09:49

      also kommst du wohl nie zurück :O

    • Esteban Rolltgern

      11. Juni 2015 at 10:36

      Spätestens wenn Blackberry endgültig pleite ist, dann entsteht da ein Markt und irgendwer wird ihn schon füllen. Selbst wenn es nur ein gutes Tastaturcase gebe wäre ich schon zufrieden, aber bis jetzt habe ich sowas auch nur für das iPhone gesehen, und die sind auch alle eher so meh… ;D

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      11. Juni 2015 at 11:33

      die schreiben aber wieder schwarze Zahlen :O

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      10. Juni 2015 at 19:42

      Ein Reifen ist ein Verschleißteil, ein platter Reifen in der Regel durch äußere Einflüsse entstanden. Vergleich es lieber mit einem Motor, der nach 3 Monaten nur mit halber Kraft aufgrund eines Defektes fährt. Hersteller -> Garantie/Reparatur.

    • Jörg Ziesak

      10. Juni 2015 at 19:45

      Die Möglichkeit gibt es ja auch bei Oneplus.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      10. Juni 2015 at 19:09

      Naja, es kann ja aber nun nicht sein, dass der Nutzer die Probleme selbst beheben muss :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.