• OnePlus hat sich in letzter Zeit ein paar Fehltritte erlaubt.
  • Die Stimmung in der Community ist allgemein ziemlich aufgeheizt.
  • Ein Tweet war zusätzlicher Anlass für zahlreiche Beschwerden.

Eigentlich kenne ich das Pattern hauptsächlich von TikTok, doch natürlich lässt es sich genauso gut in Textform auf Twitter übertragen. Der früher sehr gefeierte, doch in letzter Zeit viel kritisierte Hersteller OnePlus hat seine Community aufgefordert: „Erzählt uns, dass ihr ein OnePlus besitzt, ohne uns zu sagen, dass ihr ein OnePlus besitzt.“ Natürlich kann man Kritik unter jedem Tweet einstecken, doch jeder halbwegs kompetente Social-Media-Manager müsste darin praktisch eine Einladung zum Roasten erkennen – und genau das ist natürlich auch passiert.

OnePlus driftet jetzt wirklich ab

Eine besonders oft favorisierte Antwort bezieht sich auf die Verspätung von OS-Updates und Security Patches. „Ich bin im Begriff, ein aufgeblähtes Betriebssystem anstelle eines schönen Betriebssystems zu bekommen“, schreibt ein User und hat damit offenbar genau die Meinung vieler anderer Nutzer wiedergegeben.

Ein Tweet eines weiteren Nutzers schlägt in dieselbe Kerbe, kritisiert aber im gleichen Satz den hohen Takt, den OnePlus bei der Veröffentlichung neuer Smartphones fährt.

Die Zusammenführung mit der Herstelleroberfläche von Schwesterunternehmen Oppo ist allgemein auf ziemlich wenig Zuspruch der Community gestoßen.

Zwar lässt sich hier nicht erkennen, auf welches Gerät sich der User genau bezieht, wenn er seinen Unmut über die Kamera äußert und sicherlich ist die Aussage zudem etwas überzogen. Doch ein Blick ins DXOMark-Ranking zeigt, dass das OnePlus 9 Pro mit dem 25. Platz auf dem gleichen Stand wie das rund 1,5 Jahre zuvor veröffentlichte iPhone 11 Pro Max ist. Da darf man von einem Flaggschiff schon mehr erwarten.

Schlussendlich ist da noch ein Tweet, den man nur versteht, wenn man den Slogan von OnePlus kennt: „Never settle“. Wie Denny erst neulich in seinem Artikel zur besorgniserregenden Entwicklung von OnePlus geschrieben hatte, scheint die Zeit, in der man als unbequemer Smartphone-Hersteller galt, leider vorbei.

Jetzt seid ihr dran: Sagt uns, dass ihr ein OnePlus habt, ohne … na, ihr wisst schon. 

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

16 Kommentare

  1. Schlechter geht’s leider nicht mehr. Auch sie Verteilung der Updates. Grausam. Ich kehre One Plus den Rücken.

  2. Mit OnePlus ist es wie mit der Ehe. Man hat gute- und schlechte Zeiten! Aber wenn ein Partner nach so vielen gemeinsamen Jahren „fremd / bekannt“ geht und sich dermaßen negativ verändert hat, wird es Zeit für die Scheidung…
    Auch wenn es weh tut…

    1. Ich hätte es nicht besser formulieren können. Mein OP7pro wird wohl das letzte nach 1 und 3 bleiben.

      1. Ich habe ein OnePlus One, ein OnePlus 2, ein 6T und ein 7Pro die reichen mir noch für eine Weile.
        Alle neuen kannste doch in die Tonne hauen.

  3. Also Oneplus ist einer der besten Hersteller mit mittlerweile einer der besten Kameras, und DXO Mark haben von Smartphonekameras keine Ahnung oder kommen mit der Technik nicht klar….hab das S21 ultra und alle sind auf meine Kamera neidisch …besonders iPhone Leute ….also iPhone 12 max hat auch nee richtig gute Kamera aber das S21 ist besser und Xiaomi soll so tolle Kameras haben …naja das dauert noch bis sie ganz oben mitspielen…also Dxo Quatsch einfach ignorieren die haben von Smartphonekameras keinen Plan

  4. One plus Sperrt einfach Kameras vom Handy per update wo vorher damit geworben wurde außerdem sind die Weitwinkel und Tele Kamera nicht für Apps Drittanbieter nutzbar. Dann kommt noch die ganze Software Sache mit oppo und das die Verarbeitungsqualität stark nachgelassen hat kann man beim 10 gut sehen. Echt mein letztes one plus.

  5. Ich bin seit dem ersten Oneplus mit Cyanogen Mod und mit Einladung dabei. Ich hatte noch ein „X“ gekauft für meine Frau und ein N100 als Backup. Seit 2017 nutze ich ein OP 5. Also ich bin durchaus ein langjähriger Kunde. Leider entwickelte sich aber OP schon seit dem ersten Telefon von dem weg, was es sein wollte, nämlich als man die Zusammenarbeit mit Cyanogen einstellte und damit auch die Aussichten auf zukünftige dauerhafte Updates. Mit dem OP5 war ich lange sehr zufrieden. Sehr robust, gute Hardware und es ist relativ lange mit Updates beliefert wurden. Mit 560euro hatte es damals als Topmodell auch einen vertretbaren Preis, am oberen Limit meiner Schmerzgrenze. Leider gingen danach die Preise nur noch weiter hoch und die Qualität nach unten. Es ist einfach unglaublich, wenn eine derart communitybasierende Marke sich sehende Auges ihr eigenes Grab schaufelt. Schade.

  6. Seit dem Color OS „Update“ hängt sich mein OnePlus 9 pro einfach auf. Roter Punkt…Apps werden optimiert. Ausschalten geht nicht, man muss warten bis das Handy keinen Saft mehr hat.
    Wie ich feststellen musste, bin ich nicht der Einzige mit diesem Problem.
    Ich will wieder das Oxygen OS!

  7. Das one plus 7 pro und das one plus 7 t pro habe ich beide benutzt . Ich muss ehrlich sagen ich habe eine äußerste Zufriedenheit gehabt. Seit Juli 2021 habe ich mir das oppo find x 3 pro zugelegt und kann nach wie vor sagen dass dieses Smartphone ein top Gerät ist. Seitdem ich Samsung schon vor Jahren den Rücken gekehrt habe habe ich gottseidank mit Smartphones immer Glück gehabt. Ich habe damals als Huawei nicht bekannt war diesen Hersteller eine Chance gegeben und war äußerst zufrieden aber das one plus und letzteres nun oppo mit seiner find x Serie schießt über alles hinaus top Geräte und gerechtfertigte Preise. Wenn man Mal vergleicht ist das oppo find x 3pro mit der Nase mehr als vorne als das gerade einmal ein paar Tage in Deutschland auf dem Markt erhältliche s22 ultra. Während Samsung bei seinem top modell s22ultra gerade einmal 16millionen Farben und satten Display Problemen , sattem schwachem ladegeschwindigkeiten (45watt charging) uvm in den Smartphone Markt nur aufgrund seinen Namens im Markt behaupten kann , sind Smartphone-Hersteller wie XIAOMI und OPPO dessen weit voraus und ganz klar überlegen , allein was OPPO in so kurzer Zeit realisiert hat ist beeindruckend tolle solide Technik und vor allem top Hardware. Armes Samsung schafft es nicht einmal ansatzweise an OPPO und co wahrend es mit gerade einmal 16 Millionen Farben immernoch um Display Schäden bei seinen top Modellen einen große Retoure erlebt . Schießen OPPO und co mit soliden 1billion Farben und super VOC 65 Watt charging . Soliden hardware immer mehr und besser nach oben.
    ARMES SAMSUNG UND CO (APPLE) .. die nur noch aufgrund des Namens und unwissenden treudoofen Kunden im Leben erhalten werden .

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.