OnHub: Google-Router doch vorerst nicht für deutsche Kunden

Google OnHub

Google will regelmäßig auch bereits etablierte Produkte verbessern, seit dem letzten Jahr mit OnHub auch den klassischen WLAN-Router, worauf der deutsche Nutzer aber weiterhin verzichten muss. Im letzten Jahr machte man uns noch Hoffnung auf den Marktstart von OnHub im Frühjahr des Jahres, doch dieses ist um und das einst für den Marktstart angepeilte erste Quartal schon längst. OnHub kann man nach wie vor nicht bei uns in Deutschland kaufen, wie auf Nachfrage bestätigt wurde.

Kollege Caschy hat angefragt und leider eine Absage bekommen. TP-Link redet vom derzeit auf die USA begrenzten Verkauf der eigenen OnHub-Geräte und ASUS hat zum aktuellen Zeitpunkt leider keine Termine für uns parat. Schuld soll aber Google sein, der Konzern entschied sich wohl nun doch vorerst gegen einen Verkauf außerhalb der USA bzw. in Deutschland und Europa.

Die OnHub-Router sollen besonders einfach zu verwalten und konfigurieren sein, natürlich auch über eine Android-App. Des Weiteren hat Google mit den Partnern WLAN-Router entwerfen, die man endlich optisch an die Wohnung anpassen kann. Wenn der eigene WLAN-Router nicht unbedingt zur Deko passen muss, empfehle ich weiterhin die Fritz.Box!-Geräte von AVM*.

  • Kein anderes Gerät, egal in welcher Preisklasse, hatte hier bisher so eine exorbitant gute WLAN-Ausleuchtung wie der OnHub. Der Import mit Dienstleister über eBay ist teilweise sogar günstiger als das, was das Gerät in Deutschland Kosten würde.

    • welchen hast du? ASUS oder TP Link?

      • TP Link. Aber theoretisch sollten ja beide die gleiche Antennenkonfiguration haben.