Folge uns

Android

Opera: Neue Android-Version mit WebKit im Hands-On

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Opera Logo
[youtube XE3JVD5U08U]

Opera Ice wird der nächste mobile Browser von Opera heißen, welcher jetzt auf dem Mobile World Congress erneut vorgestellt wird. Nach dem ersten Blick auf eine frühe Version zur Mitte des letzten Monats haben die Kollegen jetzt einen weiteren Blick auf den Browser bekommen, welcher dann erstmals als Opera-Browser auf die WebKit-Engine setzen wird. Diese hat sich in den letzten Jahren bewährt und ist sicherlich ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs von Google Chrome. Doch nicht nur der Antrieb des Browsers wird überarbeitet, sondern auch die grafische Oberfläche des mobilen Opera wurde an vielen Ecken überarbeitet und verändert.

Wiedermal wird sich Opera auch durch eine Funktion für die Komprimierung von Webseiten auszeichnen, die dafür sorgt, dass ihr vor allem mobil beim Surfen nicht unnötig viel Daten verbraucht. Das schont nicht nur das eingeschränkte Volumen der Tarife für mobiles Internet, sondern dürfte auch den Download einer Webseite spürbar beschleunigen. Die WebKit-Engine sorgt bei Opera Ice auch für eine wesentlich bessere Performance, alles wird schnell dargestellt, das Scrolling ist superschnell und läuft absolut flüssig.

Mit einem genaueren Release-Date für Opera Ice kann ich euch aktuell leider noch nicht dienen.

[asa]B009PKNRGA[/asa]

Kommentare

Beliebt