Folge uns

Android

Opera Max öffnet seine Tore, sollte nun nutzbar sein

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Vor einer Woche hatten wir euch von Opera Max berichtet, was jetzt in einer offenen Beta verfügbar ist. Zunächst musste man sich aber in eine digitale Warteschlange stellen, die jetzt Stück für Stück aufgelöst wird. Ein Download der Beta des Komprimierungstools kann sich also weiterhin lohnen.

In der vergangenen Woche bin ich noch mit Platz 1.7xx in die Warteschlange eingestiegen. Gestern Abend hat dann allerdings die Auflösung dieser Schlange begonnen. Jetzt kann auch ich die App nutzen, wie ich gerade festgestellt habe. Die App fängt von nicht extra geschützten Apps den entstehenden Datenverkehr vorher hab, komprimiert diesen auf den Servern von Opera und leitet sie via VPN (quasi ein geschützter Datentunnel) an euer Gerät weiter.

Im Ergebnis soll der Datenverbrauch, der durch die Nutzung von Apps entsteht, deutlich gesunken werden. Vorrangig geht es dabei natürlich um das mobile Internet, nicht um WLAN-Verbindungen. Eine derartige Funktion gab es bislang meist nur für Browser, nicht wie hier für das komplette System.

Probiert mal aus, ob die Beta auch demnächst für euch nutzbar ist. Den Download gibts bei Google Play.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Erkan

    24. Februar 2014 at 15:58

    Ist soweit ich es überblicke freigeschaltet. Habe schon etwas KB gespart;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt