Folge uns

Android

Outbank unterstützt jetzt neues PSD2 für mehr Sicherheit beim Online-Banking

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Outbank Header

Outbank erhält in dieser Woche ein größeres App-Update, um das neue PSD2 möglich sauber zu unterstützen. Es geht hierbei um die Umsetzung neuer Richtlinien, von denen alle Banken in der EU betroffen sind. Es gibt für Nutzer zwar eine erhöhte Sicherheit, doch einige Dinge werden damit auch etwas komplizierter. Banking-Apps müssen entsprechend umgestellt werden. Ab sofort ist Version 2.8.2 von Outbank über den Google Play Store zu bekommen.

ACHTUNG: Seit Samstag, 14.09., ist die PSD2 in Kraft.

In Outbank kann es deshalb immer noch zu Einschränkungen kommen, da die Banken ihre Systeme noch nicht vollständig umgestellt haben. Wir informieren dich in der App, wenn deine Bank betroffen ist (Info-Icon ‘i’). Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alle Änderungen schnellstmöglich umzusetzen.

Was du tun kannst:

  1. Keep calm. Wenn dein Zugang in Outbank nicht funktioniert, ist das kein Grund zur Panik. In den meisten Fällen arbeiten wir schon an der Lösung.
  2. Informiere dich bei deiner Bank, ob du Änderungen im Online-Banking vornehmen musst. Ggf. musst du ein neues TAN-Verfahren einrichten.
  3. Wenn du ein ‚i‘ neben deiner Bank in der Kontenliste siehst, arbeiten wir bereits an einer Lösung. Klicke auf das ‚i‘ und achte auf die Anweisungen im Pop-up.
  4. Informiere dich in unserem PSD2-Hilfe-Bereich über die aktuelle Situation bei deiner Bank. (Wir hauen in die Tasten, so schnell wir können – wenn deine Bank hier nicht auftaucht, gib uns bitte noch ein bisschen Zeit :-). )

Online-Shopping wird bald etwas komplizierter – Panik ist allerdings überflüssig

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge