Jetzt bekämpft Google auch die klassische Parkuhr. Über Google Maps lässt sich zukünftig die Parkdauer wählen und virtuell bezahlen.

Google hat sich mit Google Maps unter anderem das Ziel gesetzt, uns das mobile Leben deutlich komfortabler und angenehmer zu machen. Dafür führt Google jetzt die nächste Neuerung für Autofahrer ein, die zunächst nur in einer Pilotphase an den Start geht. Ich kann es aber heute schon kaum noch erwarten, bis diese Funktion global und flächendeckend zur Verfügung steht.

In Zusammenarbeit mit Google Pay wird direkt in Google Maps in einer ersten Stadt möglich, dass Parktickets direkt in der Karten-App ausgelöst und bezahlt werden können. Hierfür braucht es allerdings auch die Zusammenarbeit mit den Anbietern der Parkplätze, weswegen sich das neue Projekt nur Stück für Stück an die Nutzer und in die Welt bringen lässt.

Google Maps zeigt Spritpreise der Tankstellen – auch bei uns verfügbar

Google Maps wird jetzt auch zur Parkuhr

Ein Vorteil ist natürlich nicht nur das Gesamtpaket mit Angabe der Parkdauer und Bezahlung in einer App. Sondern auch die Verlängerung der Parkzeit, ohne dafür das Auto physisch aufsuchen zu müssen, ist ein großer Vorteil gegenüber der klassischen analogen Variante einer Parkuhr.

Wie die GIF-Animation zeigt, müsst ihr einfach auf dem Parkplatz eurer Wahl die Parkzone angeben, eines eurer hinterlegten Fahrzeuge wählen, die Parkdauer eingeben und per Google Pay bezahlen. Im Nachhinein kann man die Parkdauer jederzeit erweitern und anpassen, sollte man doch länger stehen bleiben wollen.

Google Maps: Neues für die Karten-App – bessere Karten, Street View, Routenplanung

Virtuelle Tickets für öffentlichen Nahverkehr direkt in Google Maps lösen

Google kündigte außerdem eine Erweiterung der weltweiten Partner an, bei denen Nutzer ihre Tickets öffentlicher Verkehrsmittel direkt über Google Maps beziehen und bezahlen können. Hierfür kann man schon im Vorfeld die Fahrtstrecke wählen und den Fahrpreis bezahlen, was die ganze Angelegenheit besonders komfortabel gestaltet.

via Google

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.