Vor wenigen Tagen kamen vermehrt Berichte darüber auf, dass das aktive Digital Wellbeing die Pixel 3-Smartphones ausbremsen würde. Google hat sich jetzt endlich geäußert, die Bug-Berichte untersucht und ist zu einem anderen Ergebnis gekommen. Nach diversen internen Tests konnte sich nicht die Vermutung festigen, dass das besagte Analyse-Tool tatsächlich die Leistung der Geräte ausbremst, stattdessen […]

Vor wenigen Tagen kamen vermehrt Berichte darüber auf, dass das aktive Digital Wellbeing die Pixel 3-Smartphones ausbremsen würde. Google hat sich jetzt endlich geäußert, die Bug-Berichte untersucht und ist zu einem anderen Ergebnis gekommen. Nach diversen internen Tests konnte sich nicht die Vermutung festigen, dass das besagte Analyse-Tool tatsächlich die Leistung der Geräte ausbremst, stattdessen ist man auf andere Ursachen gestoßen.

Pixel 3 soll etwas flotter werden

Google nennt nicht im Detail, womit man die Performance der Pixel-Geräte verbessern will, doch schon bald werden entsprechende Änderungen eingeführt. Vermutlich mit dem kommenden Juni-Update oder auch einen Monat später, wenn das Sicherheitspatch Juli 2019 verteilt wird. So genau sagen das die Leute von Google wieder mal nicht. Geduld seitens der Nutzer ist erneut gefordert.

Mir geht ja weiterhin der manchmal eher langsame Start der Kamera auf den Zeiger, auch wenn die richtig krassen Verzögerungen bereits vor einer Weile entfernt werden konnten. Aber da geht noch was!

Habt ihr noch irgendwelche Probleme, die ihr an eurem Pixel nicht ausstehen könnt?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.