Eine schlechte Verfügbarkeit begleitet den Marktstart des Google Pixel 5, doch die ersten Testberichte und Videos sind verfügbar.

Google hat sein Pixel 5 in den Markt gebracht, das neue Topsmartphone ist allerdings etwas anders als seine Vorgänger und doch irgendwie ähnlich. Für die Kamera gibt es zum Beispiel nur ein einziges Upgrade, das Teleobjektiv wurde durch eine Ultraweitwinkelkamera ersetzt. Nur eine überarbeitete Kamera-App fällt dann noch auf. Ansonsten tut sich nicht viel, die auf dem Papier signifikanteste Neuerung ist der nun um über 1.200 mAh größere Akku.

Und es sei zu erwähnen, dass man Active Edge, Motion Sense, Face Unlock und den Neural Core inkl. dazugehöriger Hardware rausgeworfen hat. Wenige Neuerungen, die eine oder andere klare Verbesserung, sogar ein Rückschritt zu alten Tagen, der Mittelklasse-Prozessor und die Frage, ob das eigentlich alles gut so ist, soll in den ersten Videos beantwortet werden. Ich selbst warte auf mein Pixel 5, die Bestellung ist um mehrere Wochen verschoben.

Videos zum Pixel 5 und Fazit

Google bietet eine sehr simple Kamera, die weiterhin hervorragende Fotos macht. Nur eben nicht wirklich anders oder besser als der direkte Vorgänger. Die Akkulaufzeit ist deutlich besser und dürfte dieses Jahr kein Kritikpunkt mehr sein, auch die Systemleistung ist trotz Downgrade auf die 7er Serie der Snapdragon-Prozessoren ziemlich gut. Etwas schlechter ist einer der neuen Stereo-Lautsprecher, Face-Unlock vermisst in Zeiten der Maskenpflicht keiner.

Wenn ich schaue, was einige Kollegen so sagen, dann ist das Pixel 5 das simpelste, aber auch geradlinigste Topsmartphone des Jahres. Mit Sicherheit in einigen Bereichen nicht das bestmögliche Gerät, dafür ein ziemlich rundes Gesamtpaket. Wirklich schlecht ist nur die Verfügbarkeit, wie auch auf die zwei Varianten beschränkte Farbauswahl. Das aus Metall bestehende Gehäuse hat ein Bio-resin-Überzug, der sich wohl recht einzigartig anfühlt.

Ich hätte meine Bestellung stornieren können, doch die ersten Berichte bestärken meine Erwartungen. Ich bevorzuge die simple Version heutiger Smartphones, die gibt es ohne Zweifel bei Google.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Ich bin ja vom OnePlus 7 Pro zum Pixel 5 gewechselt. Sicherlich hat das 7 Pro mehr auf dem Kasten, aber das sind alles Dinge die kaum einer wirklich braucht. Bis jetzt vermisse ich jedenfalls gar nichts.
    FaceUnlock hätte man aber wenigstens in 2D ruhig einbauen können, das verstehe ich nicht so richtig. Dafür reicht doch eine simple Kamera, oder nicht.
    Ein paar Bugs hat das Teil noch, aber die werden hoffentlich behoben. Der Annäherungssensor sitzt oben mittig unter dem Display und ist zuweilen durch ein Leuten oder gar blinken zu sehen. Da muss ich mich natürlich fragen, warum man es nicht schafft, auf dem gleichen Wege eine Benachrichtigungs-LED einzubauen? Was bei mir auch öfters passiert, ist, dass bei der Zurück-Wisch-Geste die Ansicht mit den geöffneten Apps aufgeht. Passiert auch beim sliden in gBoard manchmal. Das AoD ist manchmal heller und dunkler, warum ist mir nicht ganz klar. Ab und an verschwindet es sogar, dann bleibt einfach alles schwarz.
    Aber gut, erste Android 11 Version, neues Gerät, da muss man mit sowas rechnen. Als alter Windows Phone Preview Insider Beta/Alpha-Tester schmeist mich sowas nicht so schnell vom Pferd. :D

    Das Kameraloch hätte glaub ich kleiner sein können. Bei mir ist der schwarze Bereich drumherum nicht 100%ig symmetrisch, fällt aber kaum auf. Sieht für mich aber so aus, als hätte man den Rand um die Kamera auch kleiner halten können.
    Im Netz gibt es Berichte, dass das Display zum Alurahmen hin zu hohe Spaltmaße aufweist. Kann ich bei mir nicht bestätigen.

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden, aber bei manchen Dingen muss man eben Abstriche machen, dafür ist der Preis attraktiver und das Gerät wohl am handlichsten von allen Androiden.

    1. Nur zur Info, bei mir hat das deaktivieren der „Umdrehen zum Stummschalten“ (Flip to shush) Funktion das Problem mit dem Abstands Sensor behoben, jetzt sieht man ihn nurnoch beim telefonieren
      Hoffe das hilft :)

      1. Das habe ich gar nicht eingeschaltet :D
        So schlimm ist es auch nicht, hab es nur ganz selten, wenn ich z.B. bei WhatsApp eine Sprachnachricht abhöre, oder sich das AoD aktiviert ganz kurz.

  2. Hab mein Pixel 5 gestern bei Mediamarkt gekauft. Ich hatte mir eigentlich das Xiaomi Mi 10T Pro und das OnePlus 8T anschauen wollen (beide sind heute ebenfalls eingetroffen), aber ich werde sie ungeöffnet zurückschicken. Das Pixel 5 macht einen so grundsolide Eindruck, das kenne ich sonst nur vom iPhone. Und im Vergleich zum iPhone 11, hat das Pixel 5 das bessere Display und auch die Kameras stehen denen vom iPhone 11 nichts nach. Das Pixel ist super handlich, leicht, recht dünn und mit 6″ Display die perfekte Größe… und eigentlich mag ich eher größere Smartphones. Das iOS 14 macht gegenüber dem Stock Android 11 aber einen schöneren, vollständigeren und mehr abgerundeten Eindruck. Der Klang ist in Ordnung. Es gibt schlimmeres, aber auch besseres (wie iPhone 11).
    Asphalt 9 läuft in höchster Auflösung weitestgehend flüssig, es gab nur ganz kurze und vereinzelte Ruckler, die aber kaum auffielen.
    Die Verarbeitung meines Pixel 5 ist sehr gut.

  3. Hallo ich habe bislang ein Pixel 4 und mir jetzt neu das Pixel 5 gekauft.
    Es ist eigentlich alles so wie erwartet, aber was mich stört sind die Systemtöne wie Sperren oder Touch. Die klingen so blechern und nachhallend, dass ich mir überlege ob der Lautsprecher kaputt ist. Kann das jemand bestätigen, ob das bei allen Pixel 5 so ist?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.