Google hat augenscheinlich kein riesiges Upgrade mit dem Pixel 7 Pro vorgelegt und dennoch sind einige Dinge besser als beim Pixel 6 Pro. Wir wollen euch erzählen, was das neuste Flaggschiff-Telefon von Google besser als sein Vorgänger macht.

Display ist heller und weniger stark gebogen

Einen Teil der Veränderungen sieht man auf den ersten Blick und man kann sie gut spüren. So ist das Pixel 7 Pro einen Hauch kompakter und das Display ist weniger stark an den Seiten gebogen. Das sorgt für einen etwas anderen Look, aber vor allem liegt es besser in der Hand.

Im direkten Vergleich kann man selbst mit dem bloßen Auge erkennen, dass das Display heller ist. Nicht unbedingt signifikant sichtbar, aber auf jeden Fall wahrnehmbar.

Design in einigen Punkten verfeinert

Dabei fällt auf, dass die Tasten am rechten Gehäuserand deutlich nach unten gewandert sind. Eine sehr gute Entscheidung, weil ich sie so wesentlich leichter erreichen kann. Und auch sonst hat sich am Gehäuserand einiges geändert.

Google Pixel 7 Pro Vs 6 Pro Vergleich Test 1.mp

Google hat das Antennendesign deutlich verändert. Die kleinen Streifen sind teilweise anders angeordnet. Besonders fällt natürlich auf der Oberseite auf, dass es jetzt keinen hässlichen Plastikstreifen in Gehäusefarbe mehr gibt.

Google Pixel 7 Pro Vs 6 Pro Vergleich Test 3

Im Bereich der Kamera wurde anderes gestaltet, wie die Kameraleiste einerseits aussieht und wie sie fließend in den Gehäuserahmen übergeht. Google behält zwar den grundlegenden Look bei, aber konnte ihn mit den richtigen Mitteln verfeinern.

Google Pixel 7 Pro Vs 6 Pro Vergleich Test 2

Kamera kann mehr

Auf den ersten Blick hat sich nicht viel getan, doch die Kamera des Pixel 7 Pro kann etwas mehr. Dazu gehört die Ultraweitwinkel-Kamera, die dank neuem Autofokus ab sofort auch für Makroaufnahmen geeignet ist.

Google Pixel 7 Pro Makroaufnahme

Außerdem ist die neue Kamera für Ultraweitwinkel etwas weitsichtiger. Man hat einen höheren Winkel, der jetzt bei 0,5x statt 0,7x bzw. 125,8° statt 114° liegt.

Auch beim Zoom hat sich etwas getan. Google spricht von vielen Verbesserungen, weil man nun die Hardware noch besser nutzt. In den meisten unteren Zoomstufen sehe ich keinen signifikanten Vorteil, aber oberhalb von 10x Zoom macht es das Pixel 7 Pro in den Details manchmal besser.

Einerseits kann es das Bild ganz anders stabilisieren und ermöglicht allein schon dadurch eine ruhigere Aufnahme. In der Software ist außerdem neu, dass man den Ausschnitt sieht, woraus die Kamera ihren Crop bezieht.

Pixel 7 Pro Neuer Zoom

Und wenn es um Details wie Text geht, kann das Pixel 7 Pro selbst mit 30x Zoom bessere Ergebnisse als das Pixel 6 Pro bei 20x Zoom bieten.

Pixel 7 Pro 30x Vs Pixel 6 Pro 20x

Systemleistung optimiert

Das Pixel 7 Pro soll nicht mehr so warm werden und es hat etwas mehr Leistung unter der Haube. Beim Vergleich von Benchmarks ist jedenfalls bei ständig wiederholter Ausführung aufgefallen, dass das Pixel 6 Pro langsam und beständig schlechtere Punktzahlen erreichte, während das Pixel 7 Pro sein Leistungsniveau besser halten konnte.

Entsperrt viel schneller

Ein ganz großer Punkt ist das schnellere Entsperren. Google hat einen neuen Fingerabdrucksensor verbaut, der viel schneller arbeitet. Jetzt reicht fast ein kurzes Antippen, schon ist der Finger erkannt. Rasend schnell wird es aber erst durch Face Unlock.

Weil das Telefon auf Wunsch auch gleichzeitig das Gesicht erkennen kann, ist es jetzt oftmals schon entsperrt, noch bevor der Finger überhaupt auf dem Sensor landet. Das ist nahezu perfekt.

Pixel 7 Face Unlock
Google Pixel 7 Pro

Im Vergleich mit dem Pixel 6 Pro offenbaren sich einige Verbesserungen, die das neuere Pixel 7 Pro jetzt mitbringt. Einige sind signifikant, einige eher nicht.

Bewertung des Redakteurs:
4.5

Pros

  • Tasten besser erreichbar
  • viel schneller entsperrt
  • sieht hübscher aus

Cons

  • Kamera kaum besser
  • Größe fast unverändert

Technische Details zu Pixel 7 und Pixel 7 Pro:

  • 6,3 Zoll (90 Hz) gOLED Display, Gorilla Glass 7 (Pixel 7)
    6,7 Zoll (120 Hz) pOLED Display, Gorilla Glass 7 (Pixel 7 Pro)
  • Google Tensor G2-Prozessor, 5 nm Fertigung
  • 128 oder 256 GB Speicher (nicht erweiterbar)
  • 8 GB RAM Arbeitsspeicher (Pixel 7)
    12 GB RAM Arbeitsspeicher (Pixel 7 Pro)
  • 4.355 mAh Akku, Schnellladen, kabelloses Laden (Pixel 7)
    5.000 mAh Akku, Schnellladen, kabelloses Laden (Pixel 7 Pro)
  • 50 MP OIS Kamera, 12 MP Ultraweitwinkel (Pixel 7)
    50 MP OIS Kamera, 48 MP Telephoto (5x – 30x Zoom), 12 MP Ultraweitwinkel + Makrofunktion (Pixel 7 Pro)
  • 11 MP Frontkamera für 4K-Videos und Face Unlock
  • Neuer Super Res Zoom und mehr – umfangreiches Kamera-Update
  • Fingerabdrucksensor im Display, IP68, eSIM, Titan M2-Sicherheitschip, Stereo-Lautsprecher
  • Farben: Obsidian, Snow, Lemongrass (Pixel 7)
    Farben: Obsidian, Snow, Hazel (Pixel 7 Pro)
  • 155,64 x 73,16 x 8,7 mm, 195 g (Pixel 7)
    162,9 x 76,55 x 8,9 mm, 212 g (Pixel 7 Pro)
  • Android 13 ab Werk mit Google Apps
  • Pixel 7 Testbericht
  • Pixel 7 Pro Testbericht
  • UVP Preise ab 649 Euro (Pixel 7) bzw. 899 Euro (Pixel 7 Pro)
Google Pixel 7 1
Google Pixel 7 und Google Pixel 7 Pro.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert