Androidbook: Plant Google ein Android-Notebook?

chromebook

Seit bald drei Jahren ist Google mit seinen Chromebooks am Notebook und Netbook-Markt aktiv, jetzt soll mit dem Androidbook ein ähnliches Gerät mit Android in Planung sein. Das wird derzeit in Asien berichtet, allerdings halte ich persönlich die Idee für sehr abwegig. Android ist kein Desktop-Betriebssystem, das hat man rundum Google schon öfter betont und spätestens bei einem Transformer-Tablet von ASUS mit ARM-Prozessor kann man das auch ganz gut spüren, dass sich damit leider nicht wirklich gut arbeiten lässt.

Irgendwann im Laufe des dritten oder vierten Quartals soll das besagte Gerät auf den Markt kommen, wie es weiter in den Gerüchten rundum dieses Android-Notebook heißt. Für diese Informationen spricht der Wechsel von Sundar Pichai vom Chrome zum Android-Team, der vor wenigen Tagen vollzogen wurde. Zudem hatte Eric Schmidt weitere Gemeinsamkeiten von Chrome OS und Android in einem Interview angekündigt.

Ich persönlich bin dennoch eher skeptisch, doch möglich ist bekannterweise viel. Einen großen Einblick in die Zukunft von Android mit Sundar Pichai an der Spitze werden wir spätestens zur Google I/O im Mai erfahren, bis dahin kann leider nur spekuliert werden.

Ein Notebook mit Android, was meint ihr?

[asa]B00BN4YOHC[/asa]

(via Pocketnow Quelle Digitimes)

  • Pingback: Android-Book: Arbeitet Google an einem Notebook mit Android? | gadget-time.de()

  • Bobo

    Bin deiner Meinung und noch skeptisch. Die müssten das schon ziemlich umstellen damit es für ein Notebook echten Mehrwert bietet

  • Pingback: Michaels Tagebuch (Plant Google ein Androidbook?)()

  • Dosenblech

    bin eher hoffnungsvoll. :-)
    Nutze heute schon als PC-Ersatz einen Android-USB-Stick (MK808B).
    Ist noch ein wenig langsam… aber alle notwendigen Anschlüsse sind vorhanden.
    Das Wichtigste, ich kann alle meine (gekauften) Apps aus dem PlayStore nutzen!
    Für mich gibt es inzwischen auch auf Android alle benötigten Programme wie Office und Bildverarbeitung.