Folge uns

Apps & Spiele

Pokemon GO: Neue Infos zu Kontosperren, neue Funktionen und mehr

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Pokemon GO Header

Der erste Hype mag sich gelegt haben, viele Spieler hat Pokemon GO trotzdem noch immer und die warten sehnsüchtig auf neue Infos und vor allem auf neue Funktionen. Lange kann es nicht mehr dauern, schon jetzt finden sich im Quellcode der aktuellen App diverse Hinweise auf kommende Neuerungen, wie etwa die Möglichkeit mit anderen Spielern Pokemon tauschen zu können und gegen andere Spieler für ein verbessertes Training direkt kämpfen zu können.

1on1 Kämpfe, Pokemontausch

Interessant wird es beim Tauschen von Pokemon, wie der Quellcode verrät. Wir werden gewünschte Pokemon suchen und auch Pokemon anbieten können, vermutlich immer rundum Pokestops herum. Offensichtlich muss man also nicht direkt mit einem Spieler kommunizieren, der euch auch im echten Leben gegenübersteht. Was die Trainingskämpfe angeht, fehlen weitere Details bislang noch, es gibt lediglich erste kleine Hinweise im App-Quellcode darauf.

Neue Items, Festungen

Neue Items soll es auch geben, wie etwa weiteren Rauch, um spezielle Pokemon außerhalb ihres natürlichen Habitats anzulocken. Weitere Beeren könnten helfen den Fang von Pokemon zu unterstützen, basierend auf diversen anderen Faktoren, wie etwa Tageszeit oder auch Trainerlevel. Gleiches hier, es gibt Hinweise und noch keine Details.

Neben Arenen werden im Code auch immer wieder Forts erwähnt, also Festungen, leider noch ohne Details. Es scheint aber so, dass es bald neben Arenen auch Festungen gibt, nur ist deren Funktionsweise bislang noch völlig unbekannt. Vielleicht können Nutzer neue Festungen Pokestops errichten, das möglicherweise zeitlich begrenzt?

Kontosperren für Karten-Apps, Arenen-Bugs behoben

Niantic klärt zudem in dieser Nacht auf, dass es nun auch einige Kontosperren für die Nutzung der Karten-Apps gab. Diese inoffiziellen Apps belasten die Server zu sehr und haben teilweise mehr Funktionen als gewünscht, weshalb sie teilweise ebenso als Cheats gelten. Nutzer bleiben gesperrt, die diese Tools exzessiv und bösartig einsetzten. Mehr Details hier.

Auf zum letzten Punkt, bei dem Niantic in den letzten Stunden angesetzt hat. Diverse Nutzer konnten in Arenen nichts tun, dieser Bug wurde nun wieder behoben.

(via Phandroid, TwitterReddit, VG 24/7)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.