Polestar will Premiumposition statt Preiskampf mit Tesla

Polestar 3 4 5 Teaser

Kunden können von Polestar keinen Preiskampf mit Tesla erwarten, die Ziele der Marke sind festgelegt.

Polestar fährt gerade keine Gewinne ein, doch man will natürlich eine andere Zukunft realisieren. Die Auslieferung von Polestar 3 und weiteren neuen Modellen soll dabei 2023 und vor allem ab 2024 helfen können. Man hat einen Plan und dieser wird verfolgt. Dabei wird man weiterhin auf eine Billig-Strategie verzichten, auch wenn sie gefordert wird.

In den letzten Monaten hört und liest man immer wieder, dass andere Elektroauto-OEMs doch mal in den Preiskampf mit Tesla ziehen sollen. Die Amerikaner senken ihre Preise in der Regel zum Quartalsende und auch sonst sind die Fahrzeuge im Vergleich zum restlichen Markt recht niedrig. Polestar will jedoch nicht mithalten.

Polestar 3 für Gewinnschwelle zu spät verfügbar

Einen Preiskampf zum Erreichen der Volumenziele sei weiterhin keine Option, so Polestar-CEO Thomas Ingenlath im Interview. „Wir rennen Tesla definitiv nicht hinterher“. Polestar 3, 4 und 5 sollen stattdessen einen festen Platz im Premium-Luxussegment finden und diesen festigen.

Bei Polestar geht es gerade darum, den aktuellen Verlust in zukünftigen Gewinn zu wandeln. Eigentlich hätte hierbei der Polestar 3 eine Rolle spielen sollen, doch er kam verspätet und wird auf die Zahlen in 2023 nicht mehr so viel Einfluss haben. 2024 wird es dann neben dem Polestar 3 außerdem den Polestar 4 neu im Sortiment geben.

Schon der aktualisierte Polestar 2 hat gezeigt, dass man keinen Preiskampf will. Die neue Variante ist besser und teurer, sie wurde nicht günstiger. Man ist auch nicht Tesla gefolgt und hat den Bildschirm hinter dem Lenkrad eingespart, obwohl dieser wohl sehr kostenintensiv sein soll. Polestar hat eine Haltung, die gehalten wird.

Finde ich ehrlich gesagt gut, auch wenn die Marke damit für uns leider mit den aktuellen Modellen keine Option ist und ich eher auf den Volvo EX30 schiele.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Polestar will Premiumposition statt Preiskampf mit Tesla“

  1. Kühne Prognose. Schonmal Polestar gefahren? Und dahinter stehen Volvo und Geely. Polestars Ziele sind mit dem Polestar Zero klar im Blick. Da müssen sich die anderen strecken!

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!