Google Music All Access ist zwar offiziell in Deutschland nicht verfügbar, kann aber durch diverse Tricks hierzulande doch genutzt werden. Problem aber ist, dass sicher nicht wenige Nutzer zig Spotify-Playlisten besitzen, die sich theoretisch nicht zu Googles neuen Musik-Streaming-Dienst übertragen lassen. Doch mit Portify kann dieses Problem nun umgangen werden. Das kleine Tool zieht sich die Playlisten aus eurem Spotify-Account heraus und fertigt sie in Google Music an. Wenn einzelne Songs nicht gefunden werden oder hier auch Karaoke-Tracks in Spotify habt, dann werden die entsprechend gefiltert bzw. euch angezeigt.

Portify ist bereits für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Es ist gut möglich, worauf auch der Entwickler hinweist, dass das Tool nicht mit den Nutzungsbedingungen der beiden Dienste konform geht. Um für mehr Sicherheit zu sorgen, damit also Passwörter beider Dienste nicht über öffentliche Server laufen, wird die App bei euch auf dem PC ausführt und ist daher keine Web-Anwendung. Die jeweiligen Downloads findet ihr im Blog des Entwicklers.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Reddit)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.