Qualcomm SnapDragon S4 (MSM8960) lässt in Benchmarks die Muskeln spielen

SnapDragon S4

Mit der neuen S4-Serie hat Qualcomm bereits im letzten Jahr mehrere leistungsstarke CPUs für Smartphones und Tablets präsentiert, welche dann jetzt nach und nach in den ersten Geräten verbaut sein werden. Dazu gehört auch der MSM8960 Dual-Core-Chip, welcher wie erwartend die komplette Zweikern-Konkurrenz mehr als nur alt aussehend lässt. Die neue Krait-Plattform setzt bereits auf die 28nm Fertigungstechnologie und auch der NEON-Befehlssatz für Audio-/Videobeschleunigung verfügt über eine breitere 128Bit Anbindung, während etwa Cortex A9-Chips noch auf 44nm basieren und nur über eine 64Bit breite NEON-Anbindung verfügen.

Getaktet ist der neue MSM8960 in der Regel mit 1,5GHz je Kern und gehört auch damit zur Spitze des Eisberges. Wer jetzt nur Bahnhof verstanden hat, sollte sich mal die von Anandtech angefertigten folgenden Benchmarkergebnisse anschauen, welche eine klare Sprache sprechen. Für die Jungs von Anandtech ist es die stärkste CPU unter Ice Cream Sandwich, welche sie bis jetzt austesten konnten, was ebenfalls mehr als deutliche Worte sind.


Bei der GPU sieht das Ergebnis noch nicht so beeindruckend aus, da hier noch eine ältere bzw. überarbeitete Adreno 225 zum Einsatz kommt noch keine der neuen Adreno 3xx-Serie. Dennoch kann der Chip mit den letzten aktuellen Dual-Core-Smartphones mithalten, wenn auch nicht permanent mit den besten Leistungen.

Beides zusammen auf jeden Fall eine starke Mischung, welche man sich doch gern in seinem Smartphone wünscht. Zwar bin ich etwa mit der Leistung meines Galaxy Nexus zufrieden, so eine S4-Plattform wäre allerdings dann doch gar nicht so schlecht. Interessant wäre noch ein Vergleich mit den neuen Chips auf Cortex A15-Basis, wie Samsung bereits einen für neue eigene Tablets in Form des Exynos 5250 präsentierte.