Akku sparen und schonen ist ein wichtiger Bestandteil, wenn man lange ohne Steckdose auskommen will und das Smartphone viele Jahre behalten möchte. Google hat auf seinen Pixel-Smartphones inzwischen einige Optionen im Angebot, die einen besseren Umgang mit dem Akku ermöglichen. Eine Übersicht.

Energie sparen, wenn der Akku mal knapp wird

Da gibt es zum Beispiel den Energiesparmodus. Wenn der Tag doch länger ist, der Akku aber nur noch wenige Prozente übrig hat, sollte man auf so eine Funktion setzen. Sie schränkt die Funktionen des Smartphones ein. Google hat hierfür allerdings zwei unterschiedliche Varianten.

Der normale Energiesparmodus greift weniger hart ein. Dennoch werden Netzwerkverbindungen eingeschränkt, Animationen deaktiviert und der Darkmodus aktiviert. Nutzer können festlegen, ob der Energiesparmodus sogar automatisch eingeschaltet werden soll.

Der Extrem-Energiesparmodus schränkt alle Apps stark ein und hält das Gerät quasi nur mit notwendigsten Funktionen am Leben. Nutzer können allerdings Ausnahmen festlegen, damit nicht alle Apps komplett eingeschränkt sind. Mit diesem Modus sollen Pixel-Nutzer sogar mehrere Tage mit einer Akkuladung auskommen.

Akku Feature Ratgeber Google Pixel 4

Manuell kann man diese Optionen auch über die Schnelleinstellungen aktivieren. Oder per Sprachbefehl über Google Assistant.

Akku schonen, um Langlebigkeit zu fördern

Andere spannende Funktionen sind dafür gedacht, dass der Akku beim Ladevorgang geschont wird und möglichst selten an die Steckdose muss. Der intelligente Akku eignet sich zum Beispiel für die Anpassung des Gerätes an euer Nutzungsverhalten. Die Software optimiert sich nach euch und steuert einige Bestandteile der Software intelligent.

Außerdem gibt es das adaptive Laden. Hier ist ebenfalls entscheidend, wie ihr euer Smartphone verwendet. Ladet ihr es zum Beispiel über Nacht, wird der Akku dabei langsamer geladen, was sich schonend auswirken kann. Somit wird der volle Akkustand erst möglichst kurz zuvor erreicht, wenn ihr das Gerät vom Strom nehmt.

Akku Feature Ratgeber Google Pixel 2

Apps einzeln konfigurieren

Für nahezu jede App bietet ein Pixel-Handy drei Optionen für den Akku an. So könnt ihr Apps zum Beispiel erlauben, dass sie von jeglichen Optimierungen unberührt bleiben. Standard ist aber die Optimiert-Option, bei der erneut euer Nutzungsverhalten wichtig ist, damit die Optimierung der Apps funktioniert.

Eingeschränkt ist die passende Option, damit Apps im Hintergrund nicht volle Narrenfreiheit genießen. Bedeutet aber auch, dass bei diesen Apps zum Beispiel Benachrichtigungen nur noch zeitverzögert bei euch ankommen könnten. Das kommt aber auch darauf an, wie gut oder schlecht die jeweiligen Apps entwickelt sind.

Akku mit anderen Geräten teilen

Ein tolles Feature für kabellos ladbare Wearables ist „Akku teilen“. Damit lassen sich zum Beispiel kabellose Kopfhörer wie die Pixel Buds Pro direkt über das Smartphone mit Strom versorgen. Ihr seid also autark von Netzgeräten und Steckdosen. Das funktioniert auch mit anderen Smartphones, die Wireless Charging unterstützen.

Akku Feature Ratgeber Google Pixel 3

Bonus: Mit Android 13 kommt eine bessere Akkuanzeige zurück. Diese wurde schon vorher bekannt und rollt mit Android 13 QPR1 aus.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert