Realme will in Europa und in anderen Märkten die Kunden von Xiaomi und Co. gewinnen, zukünftig auch bei Fitness-Trackern wie dem Xiaomi Mi Band.

Besser geht es eigentlich nicht, wenn ein Fitness-Armband möglichst günstig und dennoch viel bieten soll. Natürlich kommen wir bei diesen Fragestellungen sofort zum Mi Band von Xiaomi, das jetzt sogar über ein buntes AMOLED-Display mit vollwertiger Touchsteuerung verfügt (siehe Testbericht). Bislang konnte sich Xiaomi in diesem Bereich quasi konkurrenzlos ausbreiten. Bereits mit den ersten Generationen des Mi Band hatte sich Xiaomi in die Köpfe der Leute eingebrannt. Nun aber will Oppo mitmischen, mit der Billigmarke Realme.

Realme greift nach den Sternen von Xiaomi

Am Ende der Präsentation eines weit weniger interessanten Android-Smartphones macht einer der höheren Köpfe von Realme Indien eine kleine Ankündigung. Leider gab es noch nicht viele Details. Dennoch ist bereits klar, dass Realme demnächst einen eigenen Fitness-Tracker zeigen will. Und wenn wir uns die Strategie rund um die Realme-Smartphones anschauen, ist mit ernsthafter Konkurrenz für das Mi Band zu rechnen.

Was wir heute wissen? Es ist mit bunten Farben zu rechnen. Gesehen wurde ein gelbes Modell. Außerdem verrät der erste Blick auf das Fitness-Armband, dass es relativ klein bzw. kompakt sein dürfte. Es ist des Weiteren mit einem aggressiven Preis zu rechnen, denn genau damit probiert Realme gerade die Kunden der Konkurrenz auch in Europa abzufischen.

Update: Jetzt also doch, es gibt ein erstes Bild.

/Update

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...