Xiaomi wird einerseits mehr zur Premium-Marke, während andererseits die Untermarken wie Redmi und Poco für die günstigen Preise zuständig sind. Für die auffallend starken Preise müssen wir in der Regel auf diverse Funktionen verzichten. Auch in diesem Jahr ist das wohl wie bislang gewohnt. Selbst die besten Redmi-Smartphones haben nicht alles an Bord, was in höheren Preisklassen längst Standard sein sollte.

Xiaomi behält sich Vorzüge den Premiumgeräten vor

Wie jetzt der Redmi-Chef über chinesische Netzwerke mitteilte, soll das kommende Redmi K40 erneut kein Wireless-Charging bieten können. Das ist auch für uns interessant, weil das Redmi K40 womöglich als Mi 11T nach Europa kommt. Der Vorgänger Mi 10T startete bei uns mit einer UVP von rund 480 Euro, wurde nicht gerade verschenkt. Da tut es langsam weh, dass wir auf Vorzüge verzichten müssen, die das Leben etwas komfortabler machen (könnten).

Immerhin ist das Laden per Kabel wohl nochmals schneller. Die zuletzt im Mi 10T gebotenen 33 Watt könnten möglicherweise getoppt werden, vielleicht mit über 50 Watt. Dann dürfte der rund 4.500 mAh große Akku flott gefüllt sein.

via MyDrivers

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.