Zu den beliebtesten Smartphones der Welt gehören jedes Jahr immer wieder Modelle der Redmi Note-Serie, die Xiaomi jetzt in Form der Redmi Note 10-Modelle in die neuste Generation führt. Es gibt einige sehr interessante Punkte, auch einige Überraschungen auf dem Datenblatt. Doch das Wirrwarr mit den zunächst vier angebotenen Modellen (bei uns) wird größer als je zuvor.

Xiaomi drängt sich mit seiner Preisstrategie selbst in die Ecke. Man will natürlich so günstig wie möglich sein, doch dafür müssen immer wieder unterschiedlichste Kompromisse her. Das sieht man beim Blick auf die Datenblätter, die vier Geräte könnten teilweise nicht unterschiedlicher sein. Für den Käufer maximal verwirrend. So hat zum Beispiel JEDES der Geräte einen anderen Prozessor unter der Haube.

So gibt es lediglich eine einzige Variante, die durch den verbauten Dimensity 700-Prozessor von Mediatek den modernen 5G-Mobilfunkstandard mitbringt. Dafür allerdings maximal 4 GB RAM, nur einen Lautsprecher, kein AMOLED-Display und auch keine Ultraweitwinkel-Kamera. Für 5G gehen also alle Vorzüge der restlichen Serie drauf. Das kaum ältere Redmi Note 9T ist nicht groß anders, hat dafür den stärkeren Chipsatz.

4 Mal Redmi Note 10: Nie war das Durcheinander so groß

Das teuerste Pro-Modell hat hingegen sogar ein 120 Hz schnelles AMOLED-Display, die sicherlich größte Überraschung. Der integrierte Snapdragon 732G ist ein ordentlicher Chipsatz, der von 6/8 GB RAM unterstützt wird und die Dual-Lautsprecher sind hier auch schon mit drin. Bis auf die hohe Auflösung scheint die 108 MP Hauptkamera sonst keine weiteren Vorteile zu bieten, da fehlt zum Beispiel eine Bildstabilisierung.

In der Mitte finden wir das Redmi Note 10S mit 64 MP Hauptkamera und das reguläre Redmi Note 10 mit 48 MP Hauptkamera. Hier steckt jeweils ein AMOLED-Display mit 60 Hz drin. Um die Kosten der Kamera zu kompensieren, ist im Redmi Note 10S ein Helio G95-Chipsatz von Mediatek verbaut. Das reguläre Redmi Note 10 hat dafür einen Qualcomm Snapdragon 678, jedoch kein NFC für Google Pay.

Ich habe euch doch nicht zu viel Durcheinander versprochen, oder? Nachfolgend findet ihr nochmals die einzelnen Datenblätter und die amerikanischen Preise, weil Xiaomi für den deutschen Markt noch keine Infos hatte. Für mich persönlich ist das gebotene Durcheinander an Specs ein negativer Punkt, andere freuen sich bestimmt über die unausgewogene „Auswahl“. Immerhin ist der Akku in allen Geräten nahezu identisch, es gibt also eine Gemeinsamkeit!

Redmi Note 10

  • 6,43″ AMOLED Display
  • 48 MP Kamera (1/2″, F1.79) + Ultraweitwinkel, Macro und Tiefe
  • Qualcomm Snapdragon 678, 4 GB RAM
  • 64 oder 128 GB Datenspeicher
  • IR-Sender, Dual-SIM, Dual-Lautsprecher, Fingerprint, Klinke
  • 5.000 mAh Akku, 33 Watt Schnellladen
  • 160,46 x 74,5 x 8,29 mm, 178,8 g
  • Preis startet ab 199 Dollar

Redmi Note 10 5G

  • 6,5″ LCD Display, 90 Hz
  • 48 MP Kamera (1/2″, F1.79) + Macro und Tiefe
  • Mediatek Dimensity 700, 4 GB RAM
  • 64 oder 128 GB Datenspeicher
  • NFC, IR-Sender, Dual-SIM, Fingerprint, Klinke
  • 5.000 mAh Akku, 18 Watt Laden
  • 161,81 x 75,34 x 8,92 mm, 190 g
  • Preis startet ab 199 Dollar

Redmi Note 10S

  • 6,43″ AMOLED Display
  • 64 MP Kamera (1,97″, F1.79) + Ultraweitwinkel, Macro und Tiefe
  • Mediatek Helio G95, 4/6 GB RAM
  • 64 oder 128 GB Datenspeicher
  • NFC, IR-Sender, Dual-SIM, Dual-Lautsprecher, Fingerprint, Klinke
  • 5.000 mAh Akku, 33 Watt Schnellladen
  • 160,46 x 74,5 x 8,29 mm, 178,8 g
  • Preis startet ab 229 Dollar

Redmi Note 10 Pro

  • 6,67″ AMOLED Display mit 120 Hz
  • 108 MP Kamera (1/1.52″, F1.9) + Ultraweitwinkel, Telemacro und Tiefe
  • Qualcomm Snapdragon 732G, 6 GB RAM
  • 64 oder 128 GB Datenspeicher
  • NFC, IR-Sender, Dual-SIM, Dual-Lautsprecher, Fingerprint, Klinke
  • 5.020 mAh Akku, 33 Watt Schnellladen
  • 164 x 76,5 x 8,1 mm, 193 g
  • Preis startet ab 279 Dollar

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich versteh die Kritik nicht. Was ist daran falsch, dass sich die Geräte so stark unterscheiden? Es geht darum dass die Geräte ein für den Preis maximal gutes Gesamtpaket bieten und das ist hier sehr gut gelungen!
    Amoled, 120Hz, Stereo, für (fast) jeden ausreichendende Leistung und eine überdurchnittliche Kamera. Was gibt es da zu kritisieren?
    Ich hab das Gefühl du suchst extra nach irgendetwas um Xiaomi zu kritisieren.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.