• Xiaomi erneut unter den Top 10 Smartphones weltweit.
  • Aber die Preiskategorie rutscht ordentlich nach unten.
  • Die verkauften Einheiten sind dafür deutlich mehr.

Aus den letzten Analysen ging hervor, dass Xiaomi gerade im vergangenen Jahr zu kämpfen hatte. Okay, der chinesische Hersteller hat ein insgesamt gutes Jahr hinlegen können, aber das Wachstum geht zurück und in einigen Märkten ganz besonders. Ein Blick auf die am meisten verkauften Smartphones 2021 offenbart den gefühlten Abstieg erneut.

Xiaomi auf Talfahrt – Interesse sinkt seit Monaten

Hat man in den beiden Jahren zuvor noch mittelpreisige Geräte der Redmi Note-Reihe unter den „Global top 10 most shipped smartphones“ platzieren können, war es 2021 nur noch das extrem günstige Redmi 9A. Kostet nicht mal die Hälfte der Geräte, die es zuvor in die Top 10 geschafft haben. Das hat erneut Omdia ermittelt, die gerade ihre neusten Zahlen veröffentlicht haben.

Xiaomi jetzt wohl wieder in Schwellenmärkten stärker

Dafür war das Redmi 9A hinter Samsung Galaxy A12, iPhone 12, iPhone 13 und iPhone 11 mit fast 27 Millionen Einheiten auf dem fünften Rang. Somit hat es Redmi Note 9 Pro (2020) mit 15 Millionen Einheiten und Redmi Note 7 (2019) mit 16,4 Millionen Einheiten ordentlich übertreffen können.

Dennoch verpasst es Xiaomi derzeit sehr deutlich, in mittleren und höheren Preissegmenten auf die Konkurrenz aufzuschließen. Man versucht es zwar, doch es ist offensichtlich schwierig. Ich kann das verstehen, denn die Gründe liegen teilweise auf der Hand. An das starke Apple kommt ohnehin keiner ran, aber das sollte derzeit auch nicht das Ziel von Xiaomi sein.

Kommentar: Neue Xiaomi-Handys haben ein großes Problem

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Wundert mich nicht, die bauen seit drei Jahren nur noch Blender. Irgendwann merkt es auch der letzte Käufer.
    Xiaomi hätte mal bei sowas wie meinem mühselig importierten Mi Note 4 Special Edition „mit Band 20“ bleiben sollen, aber seit der Internationalisierung wurde es dann stetig schlechter. Wie Oneplus entfernte man sich vom einstigen Erfolgsrezept.

    Dazu hat Samsung die A Klasse ordentlich aufgerüstet, so dass ich logischerweise in Mittelklasse und Oberklasse bei ähnlichem Preis zu dem Gerät mit einer besseren Software und längerer Updateversorgung greife. „Besser“ heisst hier, ich muss nicht erst sämtliche Einstellungen durchgehen, um Werbung abzuschalten, und mühselig Hintergrundprozesse freigeben damit Nachrichten auch ankommen. Hab ich gerade bei Bekannten mit ihrem Bunny Billigteil aus der Ramschkiste vom Elektronikmarkt wieder machen müssen.

  2. im Q4 werden die neuen Apple-Geräte auf den Markt geworfen, das ist jedes Jahr das Quartal für Apple, das geht danach immer wieder auf ein normales Niveau von ca. 13 – 15% Marktanteil im Schnitt zurück: https://t1p.de/v3gu

    1. Okay, aber was hat das vierte Quartal damit zu tun? Hier gehts ums gesamte Jahr und da verkauft Apple drei unterschiedliche iPhone-Generationen besser als alle anderen Hersteller ihre eigenen Geräte.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.