Folge uns

Android

Rücktritt nicht freiwillig: Geht Andy Rubin zu Facebook?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

facebook

facebook

Andy Rubin von Google ist überraschend Mitte März von seinem Chefposten der Android-Abteilung zurückgetreten und hat das Feld Sundar Pichai aus dem Chrome-Team überlassen, jetzt steht er möglicherweise mit Facebook in Kontakt. Das verwundert deshalb, weil Andy Rubin einer der Gründerväter von Android war und daher auch maßgeblich mit für den Erfolg verantwortlich. Laut Google wechselte Rubin in die hauseigenen X Labs für neue Projekte, doch Jean-Baptiste Su von Forbes hat eine ganz eigene Theorie, die gar nicht unrealistisch scheint.

So vermutet er, dass Andy Rubin möglicherweise mit Facebook flirtet. Er kennt Andy Rubin schon seit vielen Jahren und wusste sofort, dass der Rücktritt vom Android-Team keine freiwillige Entscheidung seitens Andy Rubin war. Er wurde also gegangen, wie man so schön sagt.

Passend zu seinen Gedanken kam dann gestern die Einladung zu einem Event nächste Woche, auf welchem Facebook die „neue Heimat auf Android“ ankündigt.

Den Rest könnt ihr euch jetzt sicherlich denken. Werden wir tatsächlich Andy Rubin bei oder mit Facebook in Zusammenarbeit sehen? Der Gedanke auf jeden Fall scheint meiner Meinung nach sehr spannend. Rubin wandelte schon durch diverse Projekte und arbeitete unter anderem auch schon für Apple.

It sounds completely crazy but anything is possible in Silicon Valley!

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Android Community)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt