Samba-Server werden wir mit einem der nächsten Systemupdates auf Chrome OS nativ in den Dateimanager einbinden können, damit wird der Datenaustausch mit Windows-Geräten noch einfacher. Langsam aber sicher wird Chrome OS von Google erwachsen, auch der Support für SMB zeigt das deutlich. Man wird mit diesem Support relativ einfach direkt eine Verbindung mit Windows-PCs herstellen können, so wie das Windows-Geräte bereits auch untereinander können.

Chrome OS war bislang nur sehr rudimentär ausgestattet, der vorinstallierte Dateimanager konnte lange Zeit nicht wirklich viel. Google will Chrome OS aber als echte Alternative weiter ausbauen. Die besagte Neuerung ist jetzt im sogenannten Canary-Channel gelandet, bis zur Bereitstellung in der finalen Version des Betriebssystems könnte es noch etwas dauern.

Google hatte für Android erst vor einer Weile eine eigene Samba-App veröffentlicht, in Chrome ist mit der Neuerung vielleicht schon in Version 70 zu rechnen. [Screenshot]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.