chromebox unboxing

Vor ein paar Stunden ist erstmals die neue Samsung Chromebox aufgetaucht, welche knapp mehr als 300 Dollar kosten und wohl in Bälde erhältlich sein wird. Damit hätten wir dann im ersten Jahr nach den Chromebooks auch das Gegenteil zu kaufen, nämlich einen Mini-PC mit dem Cloud-Betriebssystem Chrome OS von Google aber eben ohne Display. Ausgestattet ist das Teil diesmal mit einem Intel Celeron Prozessor, welcher zwei Kerne mit einer Taktrate zu je 1,9GHz besitzt, zur Seite stehen dem Prozessor 4GB DDR3 RAM Arbeitsspeicher.

Natürlich gibt es auch ein paar Anschlüsse für Funk und Kabel-Verbindungen, wozu WLAN, Bluetooth, 6 x USB, DVI und sogar 2 x Display-Port gehören. An Datenspeicher gibt es leider nur 16GB, da hätte man auch ruhig eine größere SSD verbauen können, wenn man schon auch eher überflüssige Dinge wie zwei Display-Port-Anschlüsse verbaut aber nicht mal HDMI.

Leider müssen wir auch davon ausgehen, dass das Teil nicht nach Deutschland kommen wird, eventuell hat Samsung aber in den letzten Monaten den eigenen Standpunkt etwas verändert. Zumindest wurde das Teil nun jetzt auch erstmals ausgepackt. [via] [youtube r3DkI83YHGg] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.