In der eingefleischten Wear OS-Community herrscht noch gesunde Skepsis gegenüber den übereinstimmenden Berichten, dass Samsung bald wieder mit eigenen Geräten bei Wear OS mit an Bord ist. Eins ist dennoch klar: Die Südkoreaner präsentieren in nicht allzu ferner Zukunft neue Galaxy Watch-Modelle. Und im Zuge dessen gibt es Anpassungen für die eigenen Apps, wie aufmerksamen Samsung-Nutzern in diesen Tagen aufgefallen ist.

Samsung bereitet eigene Wearable-App auf neue Hardware vor

Samsung hat die letzten Wochen an der eigenen Pairing-App gebastelt, mit der man ein Samsung Wearable mit dem eigenen Smartphone verbinden kann. „Galaxy Wearable“ hat damit nach rund zwei Monaten mal wieder ein Update erhalten, die letzte Aktualisierung erfolgte im späten Januar und zuvor gab es deutlich regelmäßiger neue Updates. Für die neuste Aktualisierung scheint es wohl mehr Arbeit gebraucht zu haben.

Durch das neue Update verändert Samsung auch den Look der App, der nun mehr der aktuellen One UI entspricht:

Wear OS: Bislang fehlen weitere Spuren, auch in der neuen App

Bis dato gibt es zugegebenermaßen noch keine weiteren Anhaltspunkte, dass man die App auch speziell für das Wear OS-Comeback verändert hat. Allerdings passen die zahlreichen Indizien zuletzt ganz gut zusammen. Samsung wird teilweise zum potenziellen Retter von Wear OS hochstilisiert, weil es um die Akzeptanz der Plattform nicht wirklich gut steht. Außerdem sind Samsung und Google zuletzt wieder zusammengerückt.

Mindestens zwei neue Smartwatches von Samsung soll es im Laufe des zweiten Quartals geben. Bislang rechnen wir mit der Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch Active 4. Zu diesem Zeitpunkt ist unklar, ob Samsung dann schon auf Wear OS setzt oder für das Google-Betriebssystem sogar komplett gesonderte Modelle einplant. Es ist natürlich auch möglich, dass eine neue Wear OS-Uhr von Samsung nie über eine interne Entwicklung hinauskommt.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.