Folge uns

Android

Samsung Galaxy A 2018: 18:9 Display scheint bestätigt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Aus mehreren Quellen scheint nun bestätigt zu sein, dass Samsung in die Galaxy A-Serie ab dem kommenden Jahr ebenfalls ein 18:9 Display verbauen wird.

Es gab bereits Bilder vom abgespeckten Infinity Display, Renderings zeigten uns die neuen Android-Smartphones. Nun ein weiterer mehr als ein eindeutiger Hinweis, die Geräte sind erstmals im HTML5 Test aufgetaucht. Die dort nicht ganz korrekte Auflösung bestätigt zumindest das Seitenverhältnis des Displays. 18:9 oder besser gesagt 18,5:9. Leider bestätigt sich auch der Test mit alter Android-Version, zum Release ist die 2018er A-Serie leider mit Android 7 Nougat zu erwarten.

Galaxy A: Wieder mit alter Android-Version

Samsung macht das wohl so, um bei den Flaggschiff-Kunden nicht schlecht dazustehen. Kommt die A-Serie mit Android 8 Oreo auf den Markt, obwohl Note8, S8 und S8+ noch kein entsprechendes Update erhalten haben, kommt das wohl nicht sonderlich toll an. Andererseits finde ich es schwachsinnig, neue Smartphones selbst ein halbes Jahr nach Release von Android 8 nicht mit dieser Version an den Start zu bringen.

Wie dem auch sei, „Infinity“ gibt es auch in der A-Serie in 2018, nur natürlich nicht mit seitlicher Biegung. Der Fingerabdrucksensor wandert derweil nach hinten. [via Sammobile]

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Torsten Bachert

    9. November 2017 at 11:31

    Ich denke das „Ottonormal Nutzer“ die Android Version sowieso nicht vorrangig interessiert… Der Fingerabdruckscanner an der Rückseite ist da schon entscheidender. Bisher fand ich die A Serie gerade gut, weil der Scanner im Gegensatz zu vielen anderen Smartphones vorne war. Die Anordnung auf der Rückseite ist m.m.n. unpraktisch…

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      9. November 2017 at 13:20

      Interessiert vielleicht nicht. Aber willst du nicht trotzdem sicher gehen, bei einem brandneuen Produkt auch den aktuellsten Stand zu kaufen?

    • Torsten Bachert

      9. November 2017 at 13:55

      Hast du sicher recht, aber die Unterschiede zwischen den Android Version sind nicht mehr so groß wie früher. Ist eher Feintuning..;). Eine aktuelle Version ist natürlich immer besser… Der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite wäre da für mich schon eher ein Ausschlusskriterium, da ich dann das Handy in der Halterung im Auto nicht mehr entsperren kann…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.