Samsung Galaxy Note 5: Viel Arbeitsspeicher, der nutzlos ist

vergleich note 5, g4 und op2

Samsung hat sich bei den Galaxy S6-Smartphones schon nicht gerade mit Ruhm bekleckert, das RAM-Management war und ist wohl immer noch abartig schlecht. Daraus entsteht das Problem, dass du so viel Arbeitsspeicher haben kannst wie du willst, wenn die Software am Ende alles verkackt. Das muss man mal so drastisch sagen, denn das Galaxy Note 5 macht hier eine ebenso schlechte Figur. PhoneBuff haben sich mal das Galaxy Note 5, LG G4 und OnePlus 2 zur Seite genommen und wiedermal in der Arbeitsgeschwindigkeit verglichen.

Simuliert wird hier in kurzer Zeit der typische Ablauf bei der Nutzung eines Smartphones, man öffnet hier und da mal eine App und öffnet diese später immer mal wieder. Viel Arbeitsspeicher bringt hier den Vorteil, dass die App im Hintergrund nicht komplett geschlossen werden muss, was beim nächsten Öffnen viel Ladezeit spart. Ein Spiel kann sogar an der pausierten Stelle weitergespielt werden. Nur ist das beim Galaxy Note 5 nicht so, die 4 GB RAM werden offensichtlich nicht richtig genutzt.

Im Video sieht man, dass die Power des Note 5 die Konkurrenz überflügelt, doch wartet mal die zweite Runde ab. Das Samsung-Smartphone muss jede App komplett neu starten, während etwa das LG G4 im Vergleich seinen Arbeitsspeicher richtig nutzt. Nach zwei Runden liegt das zwischendrin um 20 Sekunden abgeschlagene G4 doch vorn und auch das OnePlus 2 macht ordentlich Boden gut. Ob das beim Galaxy S6 edge+ auch so ist, muss noch ausprobiert werden.