Folge uns

Android

Samsung Galaxy S 2 im Test – Review

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

samsung-galaxy-s-2

Besser spät als nie und das trifft auch auf den Testbericht zum Samsung Galaxy S 2 zu, welchen wir erst jetzt anfertigen konnten und dennoch bis dato viel verpasst hatten. Das Flaggschiff der Koreaner ist das mit Abstand beste Smartphone unserer Erde, soviel darf ich euch schon mal vorweg nehmen.

Über die verbaute Hardware im Inneren des Gerätes muss ich nicht viele Worte verlieren, der Dual-Core-Prozessor ist 1,2GHz stark und wird von einem kräftigen Grafikchip begleitet. Die fest verbauten 16GB Datenspeicher bieten ausreichend Platz für Musik, Fotos und auch für die Full-HD-Videos welche ihr mit der erstklassigen 8 Megapixel Kamera dreht.

Das herausragendste Merkmal ist natürlich das 4,3 Zoll Super AMOLED Plus-Display auf der Frontseite des Gerätes, es glänzt mit Farbbrillianz, Helligkeit und Kontrast wie kein zweites, lediglich die IPS-Panels von LG gefallen mir hier noch einen Ticken besser und auch das hauseigene Super Clear-LCD ist nicht viel schlechter. Im Video habe ich das Raster angesprochen, welches nun nicht mehr so stark sichtbar ist, dazu mehr hatte ich bereits in diesem Artikel geschrieben.

Großes Display erfordert zwangsläufig auch ein großes Gehäuse, auch dieses ist ein Merkmal welches das Gerät der Konkurrenz voraus hat. Es ist nicht viel größer als etwa das Nexus S (4 Zoll Display), dafür aber mit 8,49 Millimeter wesentlich schlanker in der Tiefe und mit 116 Gramm unglaublich leicht. Ein Nachteil ist leider im gesamten die ziemlich eckige Form des Gehäuses, aufgrund meiner vergleichsweise kleinen Hände, liegt das Gerät ziemlich bescheiden in der Hand. Da konnte das HTC Sensation besser abschneiden, obwohl es dicker war

Über die Performance muss ich ebenfalls nicht viele Worte verlieren, der 1,2GHz Prozessor und die 1GB RAM Arbeitsspeicher sind derzeit noch unschlagbar, zumindest im Smartphone-Bereich hatte ich noch kein derart performantes Gerät in meinen Händen. Egal wie komplex eine Webseite auch sein mag, hier kommt das Gerät nie ins stocken oder fängt an zu hakeln, das sah bei anderen Dual-Core-Smartphone schon anders aus und ist meiner Meinung nach auch der beste Test, um ein wenig den täglichen Nutzen zu simulieren. Denn laufen aufwendige Webseiten fluffig über das Display, ist dies bei allen anderen Aktivitäten in der Regel auch der Fall.

[aartikel]B004Q3QSWQ:right[/aartikel]Samsung hat Android und die eigene Software wirklich enorm gut an die Hardware angepasst, dieser Fakt wird durch die hervorragende Akkulaufzeit unterstrichen. Hier kann ich natürlich im Prinzip keine Zahlen nennen aber darauf hinweisen, dass es das einzige Gerät ist, mit welchem ich absolut ohne Probleme über zwei Tage komme und auch mal mit 25 Prozent Restakku ohne bedenken das Haus verlassen kann.

Fazit: Abschließend bleibt wie im Video zu sagen, es ist das absolut beste Android-Smartphone welches derzeit auf dem Markt ist und das sogar mit Abstand. Es ist der beste Beweis dafür, dass Samsung nun wirklich nach den Sternen greift und Apple ziemlich arg Beine macht, vor allem wenn es um das „perfekte“ Gerät geht.

[youtube rQF2LOF4i5o]

4 Kommentare

4 Comments

  1. lukyluke

    1. September 2011 at 11:28

    Der Review ist aber sehr kurz und knapp geraten. Ich hätte mir bei so einem tollen Gerät eine etwas ausführlichere gewünscht. Schade!

  2. kurt

    1. September 2011 at 13:28

    ähm zum einen schliesst man die app nicht durch drücken der home taste, sondern nur durch die back taste, andernfalls läuft sie im hintergrund weiter und diese angebliche verzögerung…nun ja ich sag mal "nörgeln auf höchstem niveau" ;-)

    • Denny Fischer

      1. September 2011 at 13:33

      Ob die App nun geschlossen, minimiert oder was auch immer wird, ist ja nicht Hintergrund der Beschwerde. Nörgeln auf hohem Niveau, darf bei einem 500 Euro Gerät aber durchaus angebracht sein, wie ich finde.

  3. Klaus

    1. September 2011 at 15:25

    ist das update 2.3.4 den schon draußen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt