Samsung will im kommenden Jahr beim Galaxy S10 wieder den Einstieg mit 64 Gigabyte Datenspeicher anbieten. Allerdings dann wirklich nur den Einstieg, gemeint ist damit das Einsteiger-Gerät der neuen S10-Serie. Es soll drei Modelle geben, eines davon könnte ein Galaxy S10 Lite werden. Mindestens mit 64 Gigabyte Datenspeicher, optional mit 128 Gigabyte. Bei den beiden besseren […]

Samsung will im kommenden Jahr beim Galaxy S10 wieder den Einstieg mit 64 Gigabyte Datenspeicher anbieten. Allerdings dann wirklich nur den Einstieg, gemeint ist damit das Einsteiger-Gerät der neuen S10-Serie. Es soll drei Modelle geben, eines davon könnte ein Galaxy S10 Lite werden. Mindestens mit 64 Gigabyte Datenspeicher, optional mit 128 Gigabyte. Bei den beiden besseren Geräten, dem Galaxy S10 und S10+ ist jeweils mit 128 Gigabyte für den Einstieg zu rechnen.

Bei den Preisen der Geräte wäre auch schwer zu rechtfertigen, weniger als die Konkurrenz anzubieten. Selbst OnePlus wird im neuen 6T wahrscheinlich erst mit 128 Gigabyte beginnen und Huawei tut es seit der P20-Serie ebenso. Obwohl die meisten Nutzer sicherlich auch mit 64 Gigabyte ganz gut über die Runden kommen, werden Apps und Spiele heute immer größer. Streaming ist ebenso ein Platzfresser, wenn man die Download-Funktionen der Apps benutzt.

Mich würde allerdings auch nicht wundern, wenn Samsung nicht alle Varianten in allen Märkten anbietet. Aber über diese Details sollten wir jetzt noch nicht spekulieren, zulange dauert es noch bis zur Präsentation der neuen S10-Smartphones.

Wie viel Datenspeicher reicht euch heute in einem Smartphone?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.