Samsung hält an der Eigenwerbung auf den eigenen Smartphones fest, doch die fehlende Webestrategie nervt gehörig.

Samsung hat noch nicht genug davon die eigenen Kunden zu verärgern, auch auf den teuersten Android-Smartphones liefert der Hersteller weiterhin Eigenwerbung aus. Das sorgt erneut für Verärgerung, weil die Werbeanzeigen teilweise unfassbar unpassend und überflüssig sind, wie auch einige Kollegen anmerken. Samsung bewirbt derzeit seine neuen Topmodelle der S21-Serie.

Das Kuriose daran ist, dass Samsung zum Beispiel das Galaxy S21 Ultra auf dem Galaxy S21/S21+ bewirbt. Man kann auch mit dem Galaxy Fold 2 das derzeit teuerste Android-Smartphone von Samsung besitzen und wird trotzdem nicht von der Werbung für das neue Galaxy S21 Ultra verschont. Das ist auf diese Art und Weise nicht okay, meint unser Kollege und finden wir auch.

Das Problem ist nicht mal die Eigenwerbung an sich, sondern der wahllose Push auf alle Samsung-Geräte. Der Hersteller wählt also nicht sorgfältig aus, für welchen Kunden die Werbung für neuere Modelle wirklich sinnvoll sein könnte, sondern liefert die Anzeigen einfach an jeden mit Samsung-Handy aus.

Das muss aufhören!

Werbeanzeigen müssen eigentlich nur gezielt ausgeliefert werden

Will der Hersteller schon nicht auf diese Werbemittel gänzlich verzichten, sollte Samsung wenigstens die Empfänger in Zukunft sorgfältiger auswählen. Das neuste Top-Smartphone muss wohl nicht für Kunden beworben werden, die es ohnehin schon besitzen oder ein vergleichbar aktuelles Gerät.

Entsprechende Werbung ist in unseren Augen für Kunden des Galaxy S10 sinnvoll, denen man gleich noch ein Trade-In-Programm anbietet. Wer ein Galaxy A50 besitzt, sollte Anzeigen für das Galaxy A52 erhalten. Und so weiter. Es gäbe sicherlich einige logische Szenarien, in denen man Kunden ansprechen und nicht abschrecken würde.

Ein Konzern wie Samsung sollte das besser können, die Kritik der letzten Jahre kann doch nicht ernsthaft komplett missachtet werden.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Lustig ist dieser Bericht der schlicht falsch ist. Ich habe ein Galaxy Z Fold 2 und noch nie Werbung bekommen. Komisch gelle?

  2. Also „wahllos auf alle“ ist definitiv falsch. Ich habe noch nie Werbung eingeblendet bekommen. Somit ist der Bericht vielleicht nicht komplett falsch, aber auch nicht komplett richtig!

    Sollte ich tatsächlich eines Tages betroffen sein, würde ich mich allerdings an den Verbraucherschutz wenden, da ich solchen Pushs nie zugestimmt habe. Aber vielleicht ist das ja genau der Knackpunkt? Könnte es denn sein, dass die Käufer solcher Geräte, die Werbung anzeigen, dem bei der Einrichtung explizit irgendwo zugestimmt haben und die anderen nicht?

    Ich weiß nicht mehr, ob damals bei der Einrichtung meines Tablets ein entsprechender Passus stand, allerdings hätte ich dem dann widersprochen. Man sollte einfach nicht immer bloß auf den Weiter-Button klicken, ohne vorher zu lesen, was das Weiter zur Folge hat.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.