Rund um das bisherige Wear OS tut sich in den kommenden Wochen und Monaten einiges. Noch im Mai soll das Betriebssystem einen neuen Namen und viele andere Neuerungen erhalten. Google verrät schon heute offiziell, dass Wear OS in Zukunft nur noch Wear heißen soll. In einem ähnlichen Zeitraum soll ein extrem erfolgreicher Android-Hersteller wieder auf diese Plattform setzen, der jahrelang eine eigene Lösung verwendete.

Samsung ist ab diesem Jahr nämlich wieder mit dabei und die Hinweise verdichteten sich zuletzt, dass gleich alle neuen Galaxy Watch-Modelle mit dem Google-Betriebssystem ausgestattet sind. Nun scheint klar zu sein, mit welchen Geräten wir bald rechnen dürfen. Kollege Nils A. ist wieder mal fündig geworden. Er berichtet von einer neuen Galaxy Watch 4 und einer ebenfalls neuen Galaxy Watch Active 4. Somit hat Samsung beide Modelle wieder in einer gemeinsamen Generation.

Galaxy Watch 4: Samsung verändert die Größen und nicht nur das Betriebssystem

Während das reguläre Modell in den Größen 42 und 46 mm geplant ist, gibt es das Modell für die aktiven Nutzer in 40 und 42 mm. Im Vergleich zu den Vorgängern wächst das reguläre Modell jeweils um einen Millimeter, während die größere der beiden Active-Varianten um 2 mm schrumpft. Den angesprochenen Wechsel des Betriebssystems erwarten wir gleichermaßen für beide Modelle.

Ein Datum für den Marktstart gibt es noch nicht. Es scheint allerdings sehr wahrscheinlich, dass Google zunächst Wear OS das große Update samt Namensänderung verpasst und erst danach Samsung die neuen Uhren präsentiert. Beides könnte Wear (OS) zu einem fulminanten Neustart verhelfen, der längst notwendig und eigentlich auch schon länger überfällig ist.

Dann fehlt eigentlich nur noch eine Google Pixel Watch, die ebenfalls au dem Weg sein soll.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Na ja, dann ist es mit Tizen wohl aus. Ist aber wohl besser so. Bin gespannt.
    Der Bildschirm der Active 4 sollte jedoch keinesfalls kleiner werden, etwas weniger Rand hingegen ist willkommen. Die „künstliche“ Lünette habe ich eh nie genutzt …

  2. Mir gefielen die Galaxy Watches eigentlich immer sehr gut, aber Tizen hat mich vom Kauf abgehalten, da das ganze einfach zu sehr mit dem Samsung Ökosystem verzahnt war … bin nicht aus Apples goldenem Käfig geflohen, um bei Samsung im nächsten zu landen …

  3. Tolle Sache das…. Ich hatte nach Sony auch eine Samsung watch… war gut aber mir hat immer etwas von wear os gefehlt wenn auch nur ein paar Kleinigkeiten wie keep oder später Google pay und dann der Assistent. Dann kam letztes Jahr mobvoi um die Ecke mit der Pro3 und ich denke für mich ist Samsung deshalb keine Alternative zum Tausch… Bei Samsung wird der Akku keine Chance geben mobvoi haben? Ansonsten… Tolle Sache!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.