Vor rund zwei Monaten habe ich mich zuletzt mal wieder darüber beschwert, dass in der Smartphone-Mittelklasse weiterhin sehr selten OIS-Kameras zu finden sind. Aber der bisherige Marktführer will das ändern, kann man jetzt einem Bericht aus Südkorea entnehmen. Sehr gute Nachrichten gibt es von The Elec, die wohl schon mehr über Samsungs Pläne für die nähere Zukunft wissen.

Die optische Bildstabilisierung ist ein wichtiger Bestandteil, damit Fotos in nahezu jeder Situation ohne Wackler und ähnliche Störfaktoren klappen. Das gilt besonders für schlechte Lichtbedingungen, wenn die Belichtungszeit länger ist und die Kamera theoretisch komplett ruhig sein muss. Mithilfe von OIS ist diese Ruhe realisierbar, diese Technik kompensiert unsere Bewegungen.

Langsam, aber sicher: Features auf teuren Flaggschiff-Smartphones kommen in den unteren Preisklassen an

Wie es jetzt aus Kreisen der Smartphone-Industrie heißt, plant Samsung für die gesamte Galaxy A-Reihe auf Kameras mit OIS zu setzen. In diesem Jahr hat man mit OIS ausgestattete Hauptkameras zumindest schon im Galaxy A52 und A72 finden können. Günstigere Modelle wie Galaxy A42 und Galaxy A32 hatten kein OIS für die Hauptkamera integriert. Das soll sich mit der nächsten Generation ändern.

OIS im Video:

Xiaomi und Co. haben Samsung unter Druck gesetzt, jetzt muss der Marktführer handeln

Samsung will mit diesem Schritt die Wettbewerber unter Druck setzen, die insbesondere in den unteren Preisklassen massiv Marktanteile abgraben. Kameras sind heute wichtig für die Nutzer, daher sollten alle Hersteller an echten Verbesserungen arbeiten und nicht nur mit hoher Megapixel-Anzahl glänzen wollen. OIS-Kameras sind aber teurer und lassen die Gewinnmarge schrumpfen.

Derweil müssen sich vorrangig die Android-Hersteller überlegen, mit welchen Besonderheiten sie zukünftig ihre teureren Modelle noch von den unteren Preisklassen abheben können. Das ist eine zunehmend größere Herausforderung, wenn die teuren Geräte noch in großen Stückzahlen verkauft werden sollen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.