Mit seinen neusten Android-Smartphones hat Samsung auch eine ordentliche Streichliste angesetzt, es gibt auch weniger Innereien zukünftig.

Samsung verbaute in den letzten Jahren eine einzigartige Funktion in den eigenen Android-Smartphones und konnte damit zumindest in Teilen der Erde herausstechen. Statt nur NFC zu integrieren, gab es bei Samsung auch ein MST-Modul. Samsung bot Magnetic Secure Transmission an, damit Besitzer der Galaxy-Smartphones damit an Zahlungsterminals ohne NFC bezahlen konnten.

Was zuletzt noch eine durchaus coole Besonderheit war, ist mit der neusten Generation der Samsung-Smartphones vorbei. In den neuen Galaxy-S21-Smartphones finden wir nicht nur keinen Slot für microSD-Karten mehr, sondern auch kein MST-Modul mehr. Samsung Pay fokussiert sich laut Samsung jetzt vollkommen auf NFC für kontaktloses Bezahlen, da sich die Technik zuletzt rasant als neuer Standard verbreitete.

NFC ist auch bei Samsung die Gegenwart und Zukunft

Samsung-Smartphones ab 2021 werden MST nicht mehr integriert haben. Vorherige Geräte können MST allerdings weiterhin für Bezahlvorgänge per Samsung Pay verwenden, hat der Hersteller auf Nachfrage bestätigt. Samsung will auch bei allen anderen Geräten die NFC-Unterstützung forcieren, also dürfte MST auch bei kommenden Smartwatches wegfallen.

Plastikrückseite, kein microSD-Slot mehr, ohne Ladegerät und auch MST fehlt, dafür ist der Preis des Samsung Galaxy S21 im Vergleich zum Vorgänger nur um 50 Euro gefallen. Zu wenig oder gerechtfertigt, was meint ihr?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.