Folge uns

Android

Samsung verappelt Kunden: Galaxy S und Galaxy Tab angeblich zu schwach für Ice Cream Sandwich

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Ice Cream Sandwich Logo

Ice Cream Sandwich Logo

Was für eine vor Kreativität strotzende Überschrift ich mir da wieder ausgedacht habe, allerdings ist sie bittere Wahrheit und bringt mich schon wieder auf die Spitze des Weihnachtsbaums vor Wut. Samsung hatte bekannterweise in den letzten Tagen veröffentlicht, wann man die Updates von Ice Cream Sandwich plant zu verteilen und gab dazu natürlich auch die entsprechenden Geräte bekannt. Hier fand man nur aktuelle High-End-Geräte, was mich schon wieder stutzig machte und ich mir fast sich war, dass so etwas kommt, wie es jetzt auch kam.

[aartikel]B004Q3QSWQ:right[/aartikel]Denn Samsung ist der festen Überzeugung, dass bei dem „alten“ Galaxy S und Galaxy Tab die Hardware nicht mehr für die neuste Android-Version ausreichen soll. Dies ist schlicht und ergreifend nicht die Wahrheit, denn auf dem Nexus S läuft Ice Cream Sandwich ohne Probleme und es hat quasi die identische Hardware wie das Galaxy S, zudem ist auch das Galaxy Tab definitiv nicht zu schwach bestückt.

Allerdings begründet Samsung hier so, dass die Hardware nicht mehr ausreichend für Ice Cream Sandwich und der hauseigenen TouchWiz-Oberfläche ist. Das kennen wir ja bereits von HTC, die gern ähnliches Spiel treiben und somit ihre Kunden sitzen lassen. Samsung stellt leider wieder die eigene Software vor das Interesse der Kunden. Nur ein großer Shitstorm könnte jetzt Samsung noch zu einer anderen Meinung bewegen, da glaube ich fest dran. [via]

11 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

11 Comments

  1. Peter

    23. Dezember 2011 at 14:18

    Die Überschrift trifft besonders zu, wenn man sich das folgende Video anguckt.

    http://www.youtube.com/watch?v=KdXmokfLK9s

    Ich würd auf meinem Galaxy S auf den TouchWIZ Kram verzichten, wenn ich dafür ICS bekommen würde aber das würde Samsung wohl eine Zacke aus der Krone brechen.

  2. Jörg S.

    23. Dezember 2011 at 17:06

    Da bin ich froh dass ich dank der OneCosmic Rom schon Android 4.0.3 auf meinem Galaxy S habe :D

  3. Heiko Bernhörster

    23. Dezember 2011 at 17:53

    Naja, da muss halt dann ein Mod drauf….

  4. noookie

    23. Dezember 2011 at 17:55

    Das ist natürlich ärgerlich, andererseits aus Sicht eines Herstellers auch eigentlich logisch: Die wollen ihre aktuellen Flaggschiffe verkaufen, an den alten Geräten verdienen sie nichts mehr und wollen deswegen auch kein Geld in Software-Updates stecken. Das ist die traurige Wahrheit… gut, dass es noch die Modding-Community gibt!

    • Peter

      24. Dezember 2011 at 11:08

      Bei mehr 20 Millionen verkauften Galaxy S dürfte ein bisschen Geld für Updates da sein. Nur weil Android 4.0 auf neuen Samsung Smartphone installiert sein wird, wird die Masse sich kein neues Smartphone kaufen.

      Das wäre einfach nur der Service, den ich erwarte, weil ein Betriessystem wie Android sich mit der Zeit entwickelt und es gäbe absolut keine Probleme es lauffähig zu machen. Das sollte jedem Hersteller der Android nutzt auch klar sein.

      Für mich deswegen nur noch Nexus Android Smartphones. ^^

  5. Wesker

    23. Dezember 2011 at 18:07

    Also ich bin jetzt wirklich niemand der sich viel mit der Updatepolitik von Android beschäftigt.
    Aber selbst ich als absoluter Vollhonk des Smartphonebereichs weiss schon seit Monaten, dass es für mein Samsung Galaxy S kein 4.xx geben soll.

    • Denny Fischer

      23. Dezember 2011 at 18:13

      Naja, wissen konntest du es wohl kaum. Es war leider abzusehen, da "alte" Geräte gern auf diese Methode tot gemacht werden.

  6. Galaxy

    23. Dezember 2011 at 18:44

    wurde eigentlich 2.3.4 je offiziell über kies vertrieben oder bleibts beim 2.3.3?

  7. Mirco

    23. Dezember 2011 at 21:03

    Dank dieser Updatepolitik wird das Galaxy S mein erstes und letztes Android Phone bleiben. Aus dem geplanten Motorola Xoom ist dann, aus dem gleichen Grund, ein Ipad 2 geworden.

    Android werde ich jedenfalls den Rücken zukehren. Auf Mods habe ich auch keine Lust. Ich erwarte, bei hochpreisigem elektronik Spielzeug, Updates…

  8. ArnoNyhm

    24. Dezember 2011 at 08:25

    Servus,
    es wäre wünschenswert, wenn der Blogbetreiber den offiziellen Wortlaut der Begründung sinngemäß wiedergeben würde. Natürlich ist das offizielle Statement genauso daneben.

    Gruß
    Arno

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.