Samsung verbockt Cashback-Aktion bei Galaxy Watch 5 massiv – es wird nicht besser

Samsung Galaxy Watch 5 Pro Familie Hero

Bild: Samsung

Das Konzept Cashback hat sich mir noch nie ganz erschlossen – wieso genau wird ein Rabatt erst hinterher ausgezahlt, wenn er auch von vornherein abgezogen werden könnte? Das hat ja ausschließlich Vorteile für den Verkäufer, nicht den Käufer. Eine mögliche Begründung: Der Händler gestaltet den Prozess so dermaßen kompliziert, dass Kunden irgendwann verzweifelt aufgeben und sich schweren Herzens von der versprochenen Erstattung verabschieden. Diese Taktik könnte man Samsung vorwerfen, wenn man sich aktuelle Beschwerden zur Cashback-Aktion bei der aktuellen Galaxy Watch 5 ansieht.

Satte 150 Euro versprach Samsung Vorbestellern seiner neuen, gar nicht mal so günstigen Smartwatch. Ein Rabatt, der für den ein oder anderen entscheidend war, sich das Gadget überhaupt zuzulegen bzw. vom Vorgängermodell zu upgraden. Erste Hürde: Samsung zahlt dieses Cashback als Guthaben auf Samsung Pay aus, sodass ein Konto beim Bezahldienst Voraussetzung ist. Doch selbst, wenn man bereit ist, diesen Schritt zu gehen, legt Samsung allem Anschein nach absichtlich Steine in den Weg.

Falsche Modellnummer

Besonders lächerlich fand ich diese Antwort des Kundenservices, der einen Fehler in der Angabe der Modellnummer entdeckt hat. Wenn sie den Fehler doch kennen – wieso genau muss man ihn selbst korrigieren?

Du fragst nach dem Status Deiner Registrierung zum Samsung Galaxy Watch5 Angebot. Gern helfe ich Dir hier weiter.

Dein Antrag ist vorläufig abgelehnt worden, weil Du versehentlich den falschen Modell-Code ausgewählt hast.

Angegeben hast Du die: F-R920NZKADBT.
Tatsächlich besitzt Du die: SM-R920NZKADBT.

Ich habe nun die Fachabteilung gebeten, Dir einen Link für die Korrektur zu senden, damit Dein Antrag erneut geprüft werden kann. Dieser Link wird Dir innerhalb der nächsten 5 Werktage zugeschickt werden und ist dann 7 Tage gültig.

IMEI angeblich nicht lesbar

Das ist nicht das einzige Problem, auf das Kunden auf der Jagd nach ihrem versprochenen Geld stoßen konnten. Im Prozess ist es nämlich notwendig, die IMEI (die nur mobilfunkfähige Geräte besitzen) bzw. Seriennummer zur eindeutigen Identifikation anzugeben. Hier soll Samsung mehrfach behauptet haben, dass diese in Fotos nicht lesbar gewesen sei – wobei sich das ohne die entsprechenden Bilder nur schwer beurteilen lässt. Dass es mehrere gleichlautende Berichte gibt, legt aber nahe, dass der Fehler bei Samsung und nicht den Kunden liegt.

Umlaute machen Probleme

Schließlich hat Samsung wohl auch noch Schwierigkeiten mit Umlauten. Tauchen ä, ö, ü oder ß bei Name oder Adresse im Antrag auf, ist das offenbar Grund genug für Samsung, diesen abzulehnen.

Wochen später: Immer noch keine Besserung

Auch mehr als drei Wochen nach Release des Artikels ist die Aktion ein Desaster. Weiterhin häufen sich die Beschwerden. Kollegen informieren über einen immer noch desaströsen Umgang vom Kundenservice mit den Kunden. Samsung scheint derweil nicht zu reagieren und überlässt das weiterhin dem beauftragten Dienstleister.

Cashback-Aktion für Samsung Galaxy Watch 5 immer noch ein absolutes Desaster

Beschweren hilft

Zumindest eine gute Nachricht: Beschweren hilft. Ein Nutzer im Forum von Android-Hilfe hat sich so immerhin einen Gutschein mit 10 Prozent (Vorab-)Rabatt für den Samsung Store sichern können – wobei fraglich ist, ob man sich nach dem Debakel jemals wieder etwas bei Samsung kaufen möchte. In der Antwort schreibt ein Support-Mitarbeiter:

Ich habe deinen Antrag geprüft und musste leider feststellen, dass er, wie einige andere auch, von einem Software-Fehler betroffen ist. Ich kann dir aber versichern, dass die Kollegen bereits mit Hochdruck an der Behebung dieses Bugs arbeiten.

Ich selbst habe keine Galaxy Watch 5 bestellt, daher kann ich (leider?) nicht von meinen eigenen Erfahrungen in der Cashback-Aktion berichten – doch vielleicht wollt ihr ja etwas mit uns teilen? Dann schreibt uns eure Meinung unbedingt in die Kommentare!

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.